Vonovia-Verfahren am Bremer Landgericht

Neue Dimension im Streit um Mietpreiserhöhung

Am Donnerstag beschäftigt sich das Landgericht mit einem nicht enden wollenden Streit. Wieder geht es um die Mieterhöhungen des Wohnungskonzerns Vonovia. Gleich sieben Fälle sollen auf einmal verhandelt werden.
06.11.2019, 21:21
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Neue Dimension im Streit um Mietpreiserhöhung

Am Donnerstag geht es vor dem Landgericht Bremen mal wieder um den Bochumer Wohnungskonzern Vonovia.

Marcel Kusch/dpa

Der Rechtsstreit um die Mietpreiserhöhungen von Vonovia nimmt neue Dimension an. Am Donnerstag werden ab 9 Uhr vor dem Landgericht Bremen gleich sieben Fälle auf einmal verhandelt. Der Konflikt ist bekannt: Immer wieder musste sich der Bochumer Wohnungskonzern zuletzt vor Bremer Gerichten verantworten, weil er die Mieten nach Modernisierungsmaßnahmen wie der sogenannten energetischen Sanierung deutlich, zum Teil um 40 Prozent, erhöht hatte. Immer wieder klagten Bremer Mieter dagegen und bekamen Recht. Immer wieder betonten die Richter, dass der Konzern nur wenige Prozent der Modernisierungskosten auf die Miete umlegen darf. Und immer wieder legte Vonovia dagegen Berufung ein.

Lesen Sie auch

Die Fälle nach dem immer gleichen Muster häufen sich inzwischen so sehr, dass das Landgericht nun dazu übergegangen ist, sie gebündelt zu verhandeln. „Es handelt sich um Parallelverfahren, in denen es jeweils um dieselben Rechtsfragen geht“, sagte ein Sprecher des Landgerichts. (nsc)

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+