Autohaus in Wolfsburg

Neues Borgward-Modell erstmals erhältlich - aber nur gebraucht

In Wolfsburg verkauft ein Autohaus zwei gebrauchte Borgward BX5. Das Modell ist allerdings noch nicht einmal als Neuwagen erschienen.
17.01.2019, 23:46
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Neues Borgward-Modell erstmals erhältlich - aber nur gebraucht
Von Stefan Lakeband
Neues Borgward-Modell erstmals erhältlich - aber nur gebraucht

Der Borgward BX5 soll in den nächsten Monaten auf den deutschen Markt kommen. In einem Wolfsburger Autohaus stehen bereits gebrauchte Exemplare zum Verkauf.

Borgward

Die Zukunft steht in einem Autohaus am Rande von Wolfsburg. Dunkelrot metallic, Ledersitze, Allradantrieb und Panoramadach. Nicht auffällig spektakulär, aber trotzdem besonders. Denn diese Ausstattung gehört zum Borgward BX5, dem zweiten Modell, das die wiederbelebte Marke im Frühjahr auf den deutschen Markt bringen will. Im Autohaus Brock können Kunden den BX5 aber schon jetzt kaufen – als Gebrauchtwagen.

Einen Gebrauchtwagen kaufen, bevor das Modell überhaupt als Neuwagen erschienen ist? Klarheit verschafft ein Anruf im Autohaus. „Wir bekommen die gebrauchten Fahrzeuge direkt von Borgward“, sagt ein Mitarbeiter. Dass es überhaupt eine Verbindung zwischen dem Autohaus und der deutschen Borgward-Zentrale in Stuttgart gibt, hat mit einer Schlüsselfigur des Unternehmens zu tun. Christian Borgward, Enkel des einstigen Firmengründers, ist Vorsitzender des Borgward-Aufsichtsrats und lebt in Wolfsburg. Er kennt das Autohaus Brock schon länger und hat die Autos vermittelt.

Einziges Autohaus mit gebrauchten Borgwards aus China

Nach eigenen Angaben ist das Autohaus das einzige in Deutschland, das gebrauchte Borgwards verkauft. Neben zwei BX5 hat es auch noch einen BX7 TS im Angebot. Mit diesem limitierten Modell ist Borgward vergangenen Sommer auf dem deutschen Markt gestartet, Neupreis: 44 200 Euro. Beim Wolfsburger Händler gibt es das Auto für etwas mehr als 39 000 Euro.

Lesen Sie auch

Vor allem Preis und Ausstattung sind interessant, sagt ein Mitarbeiter über den Gebraucht-Borgward. Weil er schon zugelassen wurde und schon etwa 10 000 Kilometer gefahren sei, komme man auf den Preis. Einen BX7 TS habe man bereits weiterverkauft. Und generell ist das Interesse groß, sagt der Mitarbeiter. Auch viele Kunden, die wegen einer anderen Sache ins Autohaus kämen, schauten sich die Borgwards an.

Wie viele neue Autos seit Sommer verkauft wurden, will Borgward nicht mitteilen. Klar ist jedoch: Der Markt für gebrauchte Borgwards ist noch sehr klein. Auf Plattformen wie autoscout24.de oder mobile.de gibt es neben denen des Wolfsburger Händlers nur noch ein weiteres Angebot – von einem Immobilienhändler aus Osnabrück. Kai Beckmann hat dort seit einigen Tagen seinen BX7 TS eingestellt. Das Besondere: Es ist der vierte, der in Deutschland zugelassen wurde.

Den BX7 TS in Bremerhaven fast direkt vom Schiff abgeholt

Beckmann hatte die Borgward-Rückkehr schon lange verfolgt, die Bilder von der Premiere auf der Automesse IAA 2015 gesehen und immer wieder auf der Website des Unternehmens nachgeschaut. Wann kann ich einen Borgward kaufen, hat er gefragt. Als er vergangenes Jahr auf Facebook sah, dass die ersten Autos mit dem Schiff in Bremerhaven ankamen, hat er nochmal nachgefragt. Und: Endlich konnte er kaufen. „Ich war bis dahin kein großer Borgward-Fan, aber die Technik und das Design haben mich überzeugt“, sagt er. Das Auto, das er vorher nur von Bildern kannte, hat er im Frühjahr direkt in Bremerhaven abgeholt.

Dass er es jetzt wieder verkauft, hat einen ganz einfachen Grund: Der Zwei-Meter-Mann hat Rückenprobleme und muss daher gerade sitzen können. Dafür ist das Auto nach eigenen Angaben ein paar Zentimeter zu klein. „Ansonsten bin ich sehr von Borgward beeindruckt“, sagt Beckmann. „Dahinter steht eine richtig gute Truppe.“

Lesen Sie auch

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+