Angeschlagene Landesbank NordLB-Mitarbeiter bangen weiter

NordLB-Vorstand Thomas Bürkle hat auf einer Personalversammlung in Bremen noch einmal deutlich gemacht, dass die Landesbank schrumpfen muss. Welche Folgen das für die Mitarbeiter hat, ist aber noch unklar.
04.03.2019, 19:28
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
NordLB-Mitarbeiter bangen weiter
Von Stefan Lakeband

Über die Zukunft des Bremer Standorts der NordLB herrscht weiterhin Unklarheit. Eine Personalversammlung in der Hansestadt ist am Montag ohne konkrete Ergebnisse zu Ende gegangen.

„Es ist noch alles offen“, sagt Jörg Reinbrecht, Landesfachbereichsleiter bei Verdi für den Bereich Banken. Der NordLB-Vorstandsvorsitzende Thomas Bürkle habe den Mitarbeitern aber deutlich gemacht, dass die Landesbank schrumpfen müsse. Welche Jobs davon betroffen sind, sei aber noch nicht klar.

Erst vergangene Woche hatte der Präsident des Sparkassenverbandes Niedersachsen, Thomas Mang, erklärt, dass eine „straffe Sanierung“ nötig sei. Die NordLB, in der die Bremer Landesbank aufgegangen ist, hatte wegen des Geschäfts bei der Schiffsfinanzierung Milliardenverluste verzeichnet und braucht mehr Eigenkapital.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+