Bauen in Bremen Gewoba schafft 1000 Wohnungen

Gewoba und Brebau legen sich beim Bauen mächtig ins Zeug, viel kommt auch von privaten Firmen. Kann Bremen sein Ziel erreichen, bis Frühjahr 2023 die Grundlage für 10.000 neue Wohnungen geschaffen zu haben?
11.01.2022, 05:00
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Gewoba schafft 1000 Wohnungen
Von Jürgen Hinrichs

400.000 neue Wohnungen will die Bundesregierung jedes Jahr schaffen, ein Viertel mehr als bisher. Auch Bremen soll dazu beitragen. Die Stadt ist dabei einerseits auf private Unternehmen angewiesen, hat über die beiden Wohnungsgesellschaften Gewoba und Brebau aber auch selbst Mittel in der Hand. Beide Unternehmen nehmen sich viel vor, wie aktuelle Zahlen belegen, die dem WESER-KURIER vorliegen. Demnach hat allein die Gewoba knapp mehr als 1000 Wohnungen in Bau oder Planung, davon werden rund 700 preisgebunden sein, also öffentlich gefördert und mit einer relativ geringen Miete.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 14,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren