Musiker David Garrett: Als Künstler nicht genug Zeit für ein Kind

Der 42-Jährige ist die meiste Zeit des Jahres nicht zu Hause. Das habe ihn schon so manche Beziehung gekostet, erzählt er. Familienplanung? Unter diesen Umständen ausgeschlossen.
07.12.2022, 09:11
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von dpa

Der Star-Geiger David Garrett hätte nach eigenen Angaben nicht genug Zeit für ein eigenes Kind. „Babys zu machen ist einfach, aber die Schwierigkeiten beginnen dann“, sagte der 42-Jährige der Zeitschrift „Bunte“. „Was hat das Kind von mir? Und ich von dem Kind? Ein Kind verdient Liebe und Fürsorglichkeit. Ich habe einfach als Künstler nicht genug Zeit dafür, bin an 240 Tagen im Jahr unterwegs.“

Seine vielen Reisen hätten ihn bereits mehrere Beziehungen gekostet, erzählte der Musiker. Er sei oft von Frauen verlassen worden. „Ich wurde einfach abserviert. Aber das kann ich verstehen, weil ich oft Monate lang nicht da war.“

Der aus Aachen stammende Garrett spielt seit seinem vierten Lebensjahr Geige und wurde zu Beginn seiner Karriere als Wunderkind gefeiert. Bereits als Zwölfjähriger erhielt er seinen ersten Plattenvertrag.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+