Unwetter in Bremen und umzu Starke Gewitter: Bahnstrecke nach Hamburg zeitweise gesperrt

Am Mittwoch sind wieder teils starke Gewitter über Bremen und die Region gezogen. Zeitweise musste auch die Bahnstrecke Richtung Hamburg gesperrt werden. Ein Baum versperrte die Gleise.
17.08.2022, 22:41
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von org, sha

Erst am Montag waren schwere Gewitter über Bremen und Niedersachsen gezogen – am Mittwoch warnte der Deutsche Wetterdienst (DWD) erneut vor örtlichen Unwettern.

Schon am Nachmittag waren erste starke Gewitter nördlich von Bremen über die Nordsee gezogen. Im Landkreis Osterholz, Bremerhaven sowie in der Wesermarsch und dem Landkreis Cuxhaven gab es Starkregen und Windböen mit Geschwindigkeiten von bis zu 100 Kilometern pro Stunde. 

Am Abend zog dann die nächste Gewitterfront von Süden über die Region. Bremen blieb von Sturm und Regen verschont, im Landkreis Verden gab es jedoch teilweise starken Niederschlag. Der DWD hatte zuvor zudem vor Sturmböen von bis zu 70 Kilometern pro Stunde und kleinkörnigem Hagel gewarnt.

Auch die Bahnstrecke in Richtung Hamburg musste zeitweise gesperrt werden. Wie die Deutsche Bahn auf Twitter mitteilte, war ein Baum in Sagehorn auf die Gleise gefallen. Inzwischen ist die Strecke aber wieder frei.

Lesen Sie auch

Auch am Donnerstag zeigt sich die Wetterlage unverändert: Bei 25 bis 31 Grad werden erneut Schauer, Gewitter und teils Unwetter erwartet. Danach sollen die Temperaturen am Freitag nur noch auf maximal 25 Grad steigen.

Dieser Artikel wurde am 17. August 2022 um 22.35 Uhr aktualisiert.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+