Läden schließen früher Mangelware Mitarbeiter

Personalmangel in Lilienthal und umzu zwingt einige Firmenchefs dazu, ihre Geschäfte und Restaurants früher zu schließen. Was die Branche dagegen tun will, erklärt Dehoga-Chef Carsten Rohedenburg.
25.07.2022, 18:00
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Mangelware Mitarbeiter
Von Sandra Bischoff

Lilienthal/Worpswede/Grasberg. Wer nachmittags Brot oder ein Stück Kuchen kaufen möchte, steht bei sieben der acht Filialen der Bäckerei Kärgel vor verschlossener Tür. "Wir haben unsere Öffnungszeiten seit März eingeschränkt", berichtet der Inhaber der Worpsweder Landbäckerei, Sönke Kärgel, auf Nachfrage. Das habe im wesentlichen zwei Gründe: "Wir finden kein Personal, und zudem kam aus der 47-köpfigen Belegschaft immer mehr der Wunsch nach Teilzeit." Lediglich das Hauptgeschäft im Worpsweder Ortskern habe werktags durchgehend bis 18 Uhr geöffnet. Die anderen Filialen schließen mittags, je nach Standort zwischen 12 und 14 Uhr. "Wir sind aber weiterhin an sieben Tagen in der Woche für unsere Kunden da. Das ist in keinem anderen Handwerk so", sagt der Chef.

Weiterlesen mit

8,90 € 0,00 € im 1. Monat

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Monat ausgiebig testen
  • Monatlich kündbar

1. MONAT GRATIS

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren