B-Juniorinnen-Niedersachsenliga Reiß-Team wehrt sich tapfer

Der ATSV Scharmbeckstotel hat sich trotz einer 0:3-Niederlage im eigenen Stadion gegen den Meisterschaftsfavoriten Osnabrücker SC achtbar aus der Affäre gezogen.
09.11.2021, 09:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Frank Mühlmann

Scharmbeckstotel. Der ATSV Scharmbeckstotel hat sich trotz einer 0:3-Niederlage im eigenen Stadion gegen den Meisterschaftsfavoriten Osnabrücker SC achtbar aus der Affäre gezogen. In den Anfangsminuten blieb den Schwarz-Gelben durch das aggressive Pressing des Spitzenreiters kaum Luft zum Atmen. Nach dem schnellen 0:1 (2.) war ein Kantersieg des Favoriten zu befürchten, doch der Elf von Trainerin Johanna Reiß gelang es, das Spielgeschehen ins Mittelfeld zu verlagern. Zudem parierte Scharmbeckstotels Torhüterin Rosa Mindermann mehrere OSC-Abschlüsse blendend. So entschied erst ein Doppelschlag nach rund 50 Minuten die Partie. Zunächst kassierten die Gastgeberinnen ein echtes Billard-Tor aus dem Gewühl heraus, nur zwei Zeigerumdrehungen später bekam die ATSV-Hintermannschaft auf ihrer rechten Seite keinen Zugriff. „Wir haben ärgerliche Tore kassiert, aber die Niederlage geht in dieser Höhe schon in Ordnung“, erklärte Johanna Reiß.

Alles lesen mit

Flexibel

8,90 € mtl.,
1. Monat kostenlos

Monatlich kündbar

Jetzt bestellen

ZUM 1. GEBURTSTAG

12 Monate

8,90 € 4,99 € mtl.
im Jahresabo

12 Monate 45% sparen

Angebot sichern

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren