TuSG Ritterhude Drei Mannschaften, drei Zusagen

Das lief reibungslos: Von ersten bis zur dritten Herren-Mannschaft gaben die Trainer ihre Zusage für die kommende Saison.
09.01.2020, 12:46
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Drei Mannschaften, drei Zusagen
Von Tobias Dohr

Ritterhude. Bei der TuSG Ritterhude hat Fußball-Spartenvorstand Volker Guttmann frühzeitig die Weichen für die kommende Spielzeit gestellt. Wie der Verein jetzt offiziell bekanntgab, haben bei allen drei Herrenteams die aktuellen Trainer ihre Zusage für eine weitere Saison gegeben.

So wird Bastian Haskamp auch über die aktuelle Spielzeit hinaus die Geschicke bei der Bezirksliga-Formation leiten. Maik Machnacz wird in der Saison 2020/2021 weiterhin auf der Kommandobrücke der zweiten Mannschaft in der Kreisliga stehen und Dennis Preuß bleibt der dritten Mannschaft in der 1. Kreisklasse treu. „Wir haben uns mit allen Drei bereits vor Weihnachten zusammengesetzt und klargemacht, dass wir mit jedem einzelnen sehr zufrieden sind und gerne weitermachen würden“, berichtete Volker Guttmann über reibungslose Gespräche. Auch die drei Trainer hätten demnach schnell ihre Bereitschaft für eine weitere Saison signalisiert.

„Die zweite Herren hat zwar einen eher höheren Altersschnitt, spielt aber mittlerweile einen viel besseren Fußball als früher“, sagt Guttmann. „Und was Dennis Preuß mit den jungen Spielern in der dritten Mannschaft macht, ist wirklich stark. Viele andere Klubs haben ihre erste Herren in der 1. Kreisklasse, unsere dritte Mannschaft hat dort gute Chancen auf den Klassenerhalt, das zeigt, wie gut hier gearbeitet wird“, so der TuSG-Spartenleiter weiter.

Bei der Bezirksliga-Formation wird Bastian Haskamp im Sommer in seine zweite Spielzeit als hauptverantwortlicher Trainer gehen. Der 36-Jährige hatte den Posten kurz vor Saisonstart von Torsten Just übernommen und war zuvor bereits auch schon unter Julian Geils als Co-Trainer aktiv gewesen. „Bastian steht ja noch am Anfang seiner Trainerlaufbahn und hat hier in Ritterhude ein vernünftiges Umfeld, um sich zu entwickeln“, sagt Guttmann. In den kommenden Wochen stehen nun die Gespräche mit dem bestehenden Kader an. „Alle Spieler, egal ob aktuelle Ritterhuder oder potenzielle Neuzugänge, wissen jetzt, was Sache ist bei der TuSG“, freut sich Guttmann über die frühe Weichenstellung in allen drei Herrenteams.

Gespräche müssen allerdings auch noch in Bezug auf den Co-Trainer-Posten bei der Bezirksliga-Mannschaft geführt werden. Dort wird Martin Haskamp, Vater von Bastian, zum Saisonende nämlich kürzertreten. „Deshalb brauchen wir noch einen neuen Co-Trainer“, sagt Guttmann. „Und auch einen Betreuer könnten wir im Umfeld der ersten Herren noch gut gebrauchen.“

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+