Konzert in Neuenkirchen Kollwitz-Kunst als Klangerlebnis

Regina Mudrich stellt bei einem Konzert am 19. November in Neuenkirchen ihr Musikprojekt "Käthe Kollwitz – Strich und Ton" vor. Die Musikerin hat sich von den Werken der Künstlerin inspirieren lassen.
04.11.2021, 13:07
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Michael Thurm

Als Grafikerin, Malerin und Bildhauerin ist Käthe Kollwitz eine der bedeutendsten deutschen Künstlerinnen und eine der herausragenden Persönlichkeiten des 20. Jahrhunderts. Ihr umfangreiches Schaffen drückt die Liebe zum Menschen und die Sehnsucht nach Gerechtigkeit und Frieden aus. Als Mutter, die im Ersten Weltkrieg ihren 18-jährigen Sohn verlor, steht sie für eine politische Kunst, die von Menschlichkeit, sozialistischer Ansicht und pazifistischer Überzeugung geprägt ist. 

Die Nordbremer Musikerin Regina Mudrich hat sich von Käthe Kollwitz' Kunst zu einem Musikprojekt inspirieren lassen, mit dem sie jetzt auf Tournee geht.  "Käthe Kollwitz – Strich und Ton" – so der Titel – ist am Freitag, 19. November, in der Michaelskirche in Neuenkirchen zu hören. Ein weiteres Konzert gibt Mudrich am Sonnabend, 20. November, in Bremen-Nord in der evangelischen Kirche Alt-Aumund. Beginn ist jeweils um 20 Uhr.

"Im Laufe der vergangenen Jahre, in denen ich mich wechselweise intensiv der darstellenden Kunst und der Musik widmete, rückte die Künstlerin Käthe Kollwitz stärker in meinen Fokus", erzählt Regina Mudruch, die neben Musik und Musikwissenschaften auch Kunstwissenschaften studierte. Schon im Studium habe sie sich mit Käthe Kollwitz beschäftigt, hinzu komme ihr persönliches Interesse für Frauenfiguren, welche die Gesellschaft des 20. Jahrhunderts in besonderer Weise prägten.

Käthe Kollwitz entwickelte als Künstlerin ihren eigenen, Expressionismus und Realismus integrierenden Kunststil. Den will Regina Mudrich mit ihrem Solo-Violin-Projekt hörbar machen. "Die Titelbegriffe Strich und Ton sind bewusst gewählt, um die Nähe zwischen Musik und darstellender Kunst deutlich zu machen", erklärt die Musikerin. Das Projekt für Solovioline biete Möglichkeiten, sich mit den Grafiken der Künstlerin auseinanderzusetzen. Die Beschränkung auf nur ein Instrument lasse die Klarheit der Linie Raum. Die Farbreduktion des Kollwitzschen Werkes konzentrierten sich auf den einzelnen Strich. "So ergibt sich eine Klarheit und zuweilen eine Eindrücklichkeit, die mit der Einsamkeit eines einzigen Instrumentes am besten widergespiegelt werden kann", meint die Musikerin.

Tickets für "Käthe Kollwitz - Strich und Ton" kosten 15 Euro (ermäßigt zehn Euro). Karten sind bei allen Vorverkaufsstellen erhältlich. Für das Konzert in Neuenkirchen hält zudem das Büro der Kirchengemeinde Neuenkirchen Tickets bereit. Es gilt die 3-G-Regel. Einlass nur mit entsprechendem Nachweis.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+