Aktionsbündnis aktives Wolfsmanagement Der Wolf treibt die Bauern um

Osterholzer Landvolk-Verband fordert Bestandsregulierung und staatlich finanzierten Schutz von Weidetieren vor dem Wolf.
13.07.2021, 21:00
Lesedauer: 4 Min
Zur Merkliste
Von Klaus Grunewald/gru

Neuenkirchen. Die braune Kuh spitzt die Ohren, trippelt kurz und rennt los. Das einjährige Kalb folgt ihr sofort. „Das Muttertier ist auch noch ein Jahr nach dem Vorfall höchst unruhig“, sagt Frank Havemeyer vom Kreisverband Osterholz des Niedersächsischen Landvolks. Er hat auf den Hof von Dietmar Bredehorst in Neuenkirchen eingeladen, um das „Aktionsbündnis aktives Wolfsmanagement“ vorzustellen, das für eine „Bestandsregulierung“ des Wildtieres in Niedersachsen und darüber hinaus im gesamten Bundesgebiet wirbt.

Alles lesen mit

Flexibel

8,90 € mtl.,
1. Monat kostenlos

Monatlich kündbar

Jetzt bestellen

ZUM WERDER-AUFSTIEG

6 Monate

8,90 € 3,99 € mtl. im Aufstiegsangebot

6 Monate 55% sparen

Angebot sichern

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren