Serie: Herausforderung Landwirtschaft Was der Boden braucht

Das Düngen roter Gebiete wird für manche Landwirte zum Problem. Herrmann Cordes aus Wilstedt untersucht aktuell auf einem Testfeld, wie sein Boden das Nährstoffdefizit ausgleichen kann.
14.08.2021, 15:00
Lesedauer: 4 Min
Zur Merkliste
Was der Boden braucht
Von Rebecca Sawicki

Wilstedt. Die Bundesrepublik ist geteilt: in rote Gebiete und in neutrale Gebiete. Zumindest im landwirtschaftlichen Bereich. Zu einem roten Gebiet werden Regionen, wenn sie eine erhöhte Nitratbelastung aufweisen. Laut der Düngeverordnung müssen Landwirte dort die Nährstoffzufuhr um 20 Prozent vermindern. Weniger Nährstoffe für die Pflanzen bedeutet in vielen Fällen auch weniger Ertrag bei der Ernte. Hermann Cordes aus Wilstedt testet aktuell, wie durch präzise Bodenarbeit ein gleichbleibender Ertrag gesichert werden kann.

Weiterlesen mit

8,90 € 0,00 € im 1. Monat

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Monat ausgiebig testen
  • Monatlich kündbar

1. MONAT GRATIS

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren