Ergebnisse der Bundestagswahl

Klareres Votum im Nordkreis

Deutlicher als beim Ergebnis im Bund konnte sich die SPD im Nordkreis vor der CDU platzieren. In Langwedel lag sie sogar knapp 12 Prozentpunkte vor den Christdemokraten.
27.09.2021, 14:36
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Klareres Votum im Nordkreis
Von Elina Hoepken

Gerade einmal 1,6 Prozentpunkte liegt die SPD laut dem vorläufigen amtlichen Endergebnis bundesweit als Wahlgewinner vor der CDU. Denkbar knapp also konnten die Sozialdemokraten bei der Bundestagswahl den ersten Platz für sich gewinnen. Im Verdener Nordkreis haben die Wähler allerdings größtenteils ein deutlich klareres Votum für die SPD abgegeben.

In der Stadt Achim, wo die Wahlbeteiligung bei 75,8 Prozent lag, konnten die Sozialdemokraten 33,3 Prozent der Wählerstimmen für sich gewinnen und landeten damit 9,1 Prozentpunkte vor der CDU, die auf 24,2 Prozent kam. Drittstärkste Kraft wurden die Grünen mit 15,6 Prozent, vor der FDP (11,2 Prozent). Die AfD kam in Achim auf 7,7 Prozent und Die Linke konnte 2,8 Prozent der Wählerstimmen für sich gewinnen.

Ihr bestes Ergebnis im Nordkreis konnten in der Gemeinde Oyten gleich zwei Parteien einfahren. So erreichte die FDP hier einen Wert von 11,6 und die AfD kam auf 8 Prozent der Stimmen. Wahlsieger war indes auch hier die SPD, die auf 34,6 Prozent kam, gefolgt von der CDU (25,7 Prozent), den Grünen (12,4 Prozent) und deutlich abgeschlagen den Linken (2,6 Prozent). Die Wahlbeteiligung lag in Oyten bei 76,9 Prozent.

Ein beachtliches Ergebnis konnten im Flecken Ottersberg die Grünen einfahren. Sie bekamen 23,8 Prozent der Stimmen und landeten damit auf dem zweiten Platz noch vor der CDU, die nur auf 21,6 Prozent kam. Geschlagen geben mussten sich die Grünen nur gegenüber der SPD, die 28,1 Prozent der Wählerstimmen auf sich vereinen konnte. Deutlich hinter diesen drei Parteien landete die FDP (8,5 Prozent) und die AfD (6,2 Prozent). Die Linke konnte hier 5 Prozent der Wählerstimmen gewinnen und erzielte damit in Ottersberg ihr bestes Ergebnis im Nordkreis. Auch die Wahlbeteiligung war in Ottersberg mit 79,9 Prozent am höchsten.

Der CDU gelang ihr bestes Wahlergebnis im Nordkreis in der Samtgemeinde Thedinghausen. Hier kamen die Christdemokraten auf 26,3 Prozent. Für Platz eins reichte es auch hier allerdings nicht. Auf dem landete ebenfalls die SPD mit 30,3 Prozent. Die Grünen erreichten 16,4 Prozent der Stimmen, gefolgt von der FDP mit 11,3 Prozent, der AfD mit 7,3 Prozent und den Linken mit 3,2 Prozent. Die Wahlbeteiligung lag bei 78,1 Prozent.

Im Flecken Langwedel, wo die Wahlbeteiligung bei 76,4 Prozent lag, konnte die SPD den Wahlabend mit dem deutlichsten Abstand vor der CDU beenden. Die Sozialdemokraten kamen auf 35,5 Prozent und landeten damit 11,5 Prozentpunkte vor der CDU, die 24 Prozent erreichte. Auch in Langwedel landeten die Grünen auf Platz drei. Sie bekamen 15,3 Prozent der Stimmen. Die FDP erreichte 10,2 Prozent, die AfD 7 Prozent und Die Linke 2,6 Prozent.

Bei den Erststimmen lag im gesamten Nordkreis stets Andreas Mattfeldt (CDU) vorne.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+