Unfall auf der Weser Boot läuft auf Grund: Feuerwehreinsatz zwischen Blender und Hutbergen

Zahlreiche Feuerwehrfahrzeuge fuhren am Dienstagnachmittag in Richtung Blender im Landkreis Verden. Ein Boot auf der Weser hatte einen Hilferuf abgesetzt.
13.09.2022, 15:33
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Felix Gutschmidt

Ein Boot der Freizeitschifffahrt ist auf der Weser im Landkreis Verden zwischen Klein Hutbergen und Blender auf Grund gelaufen und konnte sich nicht mehr aus eigener Kraft befreien. Erste Berichte von Dienstagnachmittag, wonach Menschen an Bord verletzt sein könnten und das Schiff zu kentern drohte, bestätigten sich nach Angaben eines Polizeisprechers nicht. Dennoch rückte die Feuerwehr zunächst mit einem großen Aufgebot aus.

Das Boot war nach Angaben der Feuerwehr mit zwei Personen besetzt und befand sich auf dem Weg von Hannover nach Bremen. Einsatzkräfte der Ortsfeuerwehren Blender, Thedinghausen und Verden sowie der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) und der Feuerwehrtechnischen Zentrale des Landkreises Verden waren mit mehreren Rettungsbooten vor Ort. Taucher der DLRG stellten fest, dass das Boot nicht leckgeschlagen war und auch keine Betriebsstoffe ausliefen.

Mit einem Arbeitsschiff des Wasser- und Schifffahrtsamtes konnte das auf einer Buhne – ein quer zur Flussrichtung gebauter Damm zum Schutz des Ufers – aufgelaufene Boot wieder freigeschleppt werden. Nach rund zwei Stunden war der Einsatz für einen  Großteil der Einsatzkräfte beendet. Die Wasserschutzpolizei nahm Ermittlungen zur Unfallursache auf. Ein Rettungswagen stand während des Einsatzgeschehens vorsichtshalber an der Einsatzstelle in Bereitschaft.

Während des Einsatzes sicherten Kräfte vor Ort den betroffenen Weserabschnitt. Eine vorübergehende Sperrung der Wasserstraße war nicht notwendig.

Lesen Sie auch

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+