Invasive Arten

Nutria: Verden verbietet das Füttern der Nager

Im Verdener Allerpark ist das Füttern und Anlocken von Nutria jetzt auch offiziell verboten. Damit soll verhindert werden, dass sich die Biberratten auch diesseits der Aller ausbreiten.
16.06.2021, 15:58
Lesedauer: 4 Min
Zur Merkliste
Von Andreas Becker
Nutria: Verden verbietet das Füttern der Nager

Nutria sehen putzig aus, sind aber sehr verfressen und können massive Schäden anrichten.

Dorothee Barth

Wenn sie noch klein sind, sehen sie putzig aus, aber als invasive Art richten Nutria erhebliche Schäden an. Auch in der Stadt Verden sind die Tiere vertreten, vor allem entlang der Alten Aller. Nicht nur, dass sie heimische Tiere verdrängen und bestimmte Pflanzen massiv schädigen – da Nutria ihre Höhlen tief in Böschungen und Deiche wühlen, gefährden sie den Hochwasserschutz. Deshalb hat die Stadt Verden kürzlich ein Verbotsschild im Allerpark aufgestellt, das untersagt, die Nutria (oder auch Biberratten) zu füttern und anzulocken. "Damit wollen wir verhindern, dass sich die Tiere auch auf der Verdener Seite der Aller ansiedeln", erklärt Philipp Rohlfing, Leiter des Fachbereichs für Sicherheit und Ordnung.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 14,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Duis arcu tortor, suscipit eget, imperdiet nec, imperdiet iaculis, ipsum. Sed aliquam ultrices mauris. Integer ante arcu, accumsan a, consectetuer eget, posuere ut, mauris. Praesent adipiscing. Phasellus ullamcorper ipsum rutrum nunc. Nunc nonummy metus. Vestibulum volutpat pretium libero. Cras id dui. Aenean ut eros et nisl sagittis vestibulum. Nullam nulla eros, ultricies sit amet, nonummy id, imperdiet feugiat, pede. Sed lectus. Donec mollis hendrerit risus. Phasellus nec sem in justo pellentesque facilisis. Etiam imperdiet imperdiet orci. Nunc nec neque.

Nulla consequat massa quis enim. Donec pede justo, fringilla vel, aliquet nec, vulputate eget, arcu. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi.

Donec quam felis, ultricies nec, pellentesque eu, pretium quis, sem. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo.

Etiam sit amet orci eget eros faucibus tincidunt. Duis leo. Sed fringilla mauris sit amet nibh. Donec sodales sagittis magna. Sed consequat, leo eget bibendum sodales, augue velit cursus nunc, quis gravida magna mi a libero. Fusce vulputate eleifend sapien. Vestibulum purus quam, scelerisque ut, mollis sed, nonummy id, metus. Nullam accumsan lorem in dui. Cras ultricies mi eu turpis hendrerit fringilla. Vestibulum ante ipsum primis in faucibus orci luctus et ultrices posuere cubilia Curae; In ac dui quis mi consectetuer lacinia. Nam pretium turpis et arcu.

Cras dapibus. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Vivamus elementum semper nisi.

Aenean commodo ligula eget dolor. Nulla consequat massa quis enim. Donec pede justo, fringilla vel, aliquet nec, vulputate eget, arcu. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren