Medizin Zu wenig Kinderärzte in Niedersachsen

In Niedersachsen fehlt es an Kinder- und Jugendärzten. Der Kassenärztlichen Vereinigung zufolge könnten sich landesweit mehr als 20 weitere Ärzte niederlassen – und die Situation wird sich weiter verschärfen.
20.06.2022, 08:50
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von dpa

In Niedersachsen fehlen laut einem Bericht auf dem Land zahlreiche Kinder- und Jugendärzte. Nach vorläufigen Zahlen der Kassenärztlichen Vereinigung könnten sich landesweit noch mehr als 20 Mediziner niederlassen, berichtete NDR Niedersachsen am Montag. Demzufolge seien vor allem in den Landkreisen Cloppenburg, Hameln-Pyrmont und Cuxhaven noch Kassensitze offen. 

Aus Sicht der Kassenärztlichen Vereinigung dürfte sich die Situation zukünftig weiter verschärfen, wenn in den kommenden zehn Jahren ein Viertel aller Kinder- und Jugendärzte in Rente gehen werde, hieß es.

Lesen Sie auch

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+