Vergleich zum 19. Jahrhundert Migrationsforscherin über die Unterschiede im Ansehen von Auswanderern

Kann man die Auswanderungswellen des 19. Jahrhunderts mit heutiger Migration vergleichen? Welche Lehren kann man aus der Vergangenheit für die Zukunft ziehen? Die Historikerin Simone Blaschka im Interview.
12.07.2022, 05:00
Lesedauer: 7 Min
Zur Merkliste
Migrationsforscherin über die Unterschiede im Ansehen von Auswanderern
Von Nina Willborn

Mehr als 100 Millionen Menschen sind auf der Flucht, so viele wie seit dem Zweiten Weltkrieg nicht mehr. Eine große Rolle spielt dabei der Krieg in der Ukraine, aber dem Internal Displacement Monitoring Center zufolge flieht die Mehrheit wegen Klimaveränderungen und Umweltkatastrophen. Lässt sich historisch belegen, dass sich Menschen in unsicheren Zeiten schneller entscheiden, ihre Heimat zu verlassen?

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren