Wahl in Italien Nächste Lehrstunde für die EU

Kater-, aber keine Endzeitstimmung: Nach dem Sieg des italienischen Rechtsblocks verfällt die EU nicht in Panik. Aber sie muss aus endlich aus den Erfolgen diverser Rechtspopulisten lernen, sagt Katrin Pribyl.
27.09.2022, 21:00
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Nächste Lehrstunde für die EU
Von Katrin Pribyl

Nach dem Sieg der italienischen Rechten herrscht in Brüssel Kater-, aber keine Endzeitstimmung. Zu viel Erfahrung hat die Gemeinschaft mittlerweile mit rechten Regierungen gesammelt, als dass die EU-Vertreter in Panik verfallen würden. Bislang hat sich die Union stets als widerstandsfähig erwiesen, und auch Giorgia Meloni, sollte sie denn Regierungschefin werden, dürfte schnell in der Realpolitik ankommen – und hoffentlich aufwachen. Will sich die rechtsradikale Italienerin im Kreis der Mitgliedstaaten isolieren, indem sie sich mit Europas Ober-Blockierer Viktor Orban zusammentut?

Weiterlesen mit

8,90 € 0,00 € im 1. Monat

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Monat ausgiebig testen
  • Monatlich kündbar

1. MONAT GRATIS

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren