Rezept der Woche Kalbstafelspitz mit Schmorgemüse und Petersilienrisotto

Tafelspitz ist richtig zubereitet ein zarter Genuss. Sommerlich bunt wird dieses Rezept mit dem in der Pfanne geschwenkten Gemüse und dem grünen Reis. Das Gericht stammt aus dem neuen Magazin „Genusswelten“.
08.07.2022, 11:26
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Kalbstafelspitz mit Schmorgemüse und Petersilienrisotto
Von Catrin Frerichs

Zutaten Tafelspitz und Schmorgemüse
800 g Kalbstafelspitz
300 g Möhren
300 g Knollensellerie
100 g Champignons
100 g grüne Bohnen
150 g rote Zwiebeln
1 Zweig Rosmarin
2 Zweige Thymian
1 Knoblauchzehe

Zutaten Petersilienrisotto
½ Bund Blattpetersilie
etwas Parmesan
0,1 l Olivenöl
100 g Risotto-Reis
300 g Geflügelbrühe
20 g Butter
½ Gemüsezwiebel oder 1 Schalotte, gewürfelt

Rezept für vier Personen – Zubereitungszeit etwa dreieinhalb Stunden

Zubereitung

Den Kalbstafelspitz auf der Fettseite leicht einritzen. Das Fleisch in einem
Bräter in Öl rundherum scharf anbraten. Die Kräuter, die Zwiebeln und die Knoblauchzehe dazugeben. Dann für drei Stunden ohne Deckel bei 54 bis 80 Grad Celsius Ober- und Unterhitze im Ofen sanft garen. Das Fleisch sollte eine Kerntemperatur von 54 Grad Celsius haben. Das dauert ein paar Stunden.

Das Gemüse putzen und in etwa einen Zentimeter breite Streifen schneiden. Anschließend in einer großen Pfanne mit Butter getrennt kurz anbraten. Die verschiedenen Gemüse mit etwas Zucker leicht karamellisieren. Das Gemüse getrennt auf einem Blech erkalten lassen.

Eine halbe Stunde vor Ende der Garzeit des Kalbfleisches mit der Zubereitung des Risottos beginnen. Fein geschnittene Blattpetersilie mit dem Öl pürieren sowie etwas Parmesan und Salz dazugeben. Den Reis kalt abspülen und die Zwiebelwürfel in Olivenöl anschwitzen. Den Reis dazugeben und mit einem Drittel der Brühe auffüllen, etwas Salz dazugeben.

Langsam bei kleiner Hitze garen lassen und immer wieder etwas Brühe dazugeben, bis der Reis fast weich ist, aber noch Biss hat. Dann Parmesan und Butter dazugeben und einrühren. Vor dem Servieren etwas Pesto hinzufügen, verrühren.

Wenn das Fleisch fertig gegart ist, bei offenem Ofen fünf bis zehn Minuten auf einem Rost ruhen lassen.

Anrichten

Das Gemüse gemischt in der Pfanne nochmals in Butter erhitzen. Dann mit etwas Bratenfond ablöschen und mit Butter binden. Das Fleisch in Scheiben schneiden und mit dem Gemüse sowie dem Risotto auf vier Tellern anrichten. Nach Belieben dekorieren.

Zur Person

Jens Kommerau

führt das Restaurant Chapeau la Vache in der Hollerallee. In der Brasserie in einer historischen Villa servieren er und sein Team französische Klassiker wie Bouillabaisse und Coq au Vin, aber auch Schnitzel. Die Karte wechselt je nach Saison. In der Bar mit kleiner Karte gibt es von 18 Uhr an Aperitifs, Absacker und klassische Drinks. Sonntag ist ­Ruhetag. Reservieren wird empfohlen. Mehr unter www.chapeau-la-vache.de.

Zur Sache

So schmeckt Bremen

GENUSS WELTEN: Der WESER-KURIER geht auf kulinarische Weltreise durch Bremen und stellt unterschiedliche Restaurants vor, die eine Gemeinsamkeit haben: Sie zaubern tolle Gerichte etwa der mediterranen, südamerikanischen, chinesischen, levantinischen, aber auch regionalen Küche. Abwechslungsreiche Rezepte aus aller Welt, viele Infos zur Kochkultur der jeweiligen Region sowie Specials zu Grillen und Cocktails ergänzen das Heft. Erhältlich im Handel, unseren Zeitungshäusern, auf www.weser-kurier.de/shop, unter Telefon 04 21 / 36  71 66 16, sowie als In-App-Kauf in der E-Paper-App. 96 Seiten, 9,80 Euro.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+