Überseestadt Mit Bus und Fahrrad attraktive Ziele ansteuern

Die Deutschen sind eine sehr reisefreudige Nation. Für die Urlaubsfrische muss es dabei nicht zwingend ein Flug sein: Viele ziehen es vor, attraktive Ziele auf einer komfortablen Busreise oder mit dem Fahrrad kennenzulernen.
30.06.2019, 00:00
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Von Bianca Kläner

Die Deutschen sind eine sehr reisefreudige Nation. Für die Urlaubsfrische muss es dabei nicht zwingend ein Flug sein: Viele ziehen es vor, attraktive Ziele auf einer komfortablen Busreise oder mit dem Fahrrad kennenzulernen. Für die kleine Auszeit zwischendurch eignen sich außerdem Tagestouren. Ganz gleich, wohin die Reise gehen soll – die Urlaubswünsche erfüllt das Reise-Team Kaiser.

Das 1987 von Wilhelm Kaiser gegründete Unternehmen hat seinen Stammsitz in Rotenburg und ist auch in Bremen mit einem Reisebüro vertreten. „Unser Schwerpunkt sind Busreisen“, sagt der Unternehmer. „Mit uns kann man zum Beispiel nach Österreich, an die Bernsteinküste, ins Riesengebirge, in die Niederlande und nach Tschechien fahren.“ Auch mit ihren Fahrradreisen hat sich die Firma einen Namen gemacht: Beliebte Ziele sind etwa die Elbe, die Mosel oder der Ostseeradweg.

In seiner mehr als 30-jährigen Firmengeschichte hat das Reiseunternehmen eine treue Stammkundschaft gewonnen, die die preisgünstige und ökologische Art des Reisens dem Fliegen vorzieht. Kaiser setzt bei seinen Bussen konsequent auf Sicherheit und Komfort. Alle seine Fahrzeuge tragen das von der Gütegemeinschaft Buskomfort vergebene RAL-Gütezeichen, das in seinem Fall für Vier-Sterne-Buskomfort steht. Dieser zeichnet sich unter anderem durch Beinfreiheit aus, denn der Sitzabstand in den Bussen beträgt angenehme 74 Zentimeter. So gelangen Busreisende auch auf längeren Touren entspannt an ihr Ziel.

„Wir haben viele Senioren unter unseren Kunden“, sagt Kaiser. „Aber auch jüngere Menschen verreisen mit uns, sie mögen zum Beispiel unsere Städtetouren nach Kopenhagen oder Amsterdam“, erläutert der Firmenchef. Wer noch in diesem Jahr in eines der Nachbarländer der Bundesrepublik fahren möchte, kann etwa im September mit dem Reise-Team Kaiser das Großherzogtum Luxemburg ansteuern. Auf dem Programm stehen unter anderem eine Städteführung und ein Ausflug ins malerische Müllerthal. Auch eine Moselfahrt ist geplant. Im Oktober gibt darüber hinaus die Gelegenheit, das
österreichische Zillertal näher kennenzulernen. Die Teilnehmer treffen dort unter anderem den Käsekönig Johann Schönauer, unternehmen eine Panoramaschifffahrt auf dem Achensee und erleben den weltberühmten Almabtrieb in Mayrhofen, der nach alter Sitte immer groß gefeiert wird.

Ebenfalls im Oktober geht es ins Allgäu und an den Bodensee: Die entsprechende Busreise führt die Urlauber etwa nach Konstanz, auf die Insel Mainau und in das allgäuische Wagen. Wer dagegen bei einer Tagestour vom Alltag abschalten möchte, kann zum Beispiel mit dem Bus nach Groningen fahren. Auf dem dortigen Wochenmarkt und in den vielen kleinen Geschäften lässt es sich vortrefflich einkaufen, und eine Grachtenfahrt bietet die Möglichkeit, die niederländische Stadt vom Wasser aus zu erkunden. Das Groninger Museum ist international bekannt und ebenfalls einen Besuch wert.

Auch die deutsche Küste und ihre schönen Inseln sind Ziele von Tagesfahrten mit dem Reisebus: Diese führen die Gäste beispielsweise nach Kühlungsborn, Cuxhaven, Langeoog, Föhr, Sylt, Helgoland, Amrum und zur Hallig Hooge. Wer etwas weiter entfernte Ziele an nur einem Tag bereisen möchte, kann etwa Potsdam und das Schloss Sanssouci oder den idyllischen Spreewald kennenlernen.

Pedalritter wiederum haben im September die Möglichkeit, sechs Tage lang die malerische Mosellandschaft zwischen Tier und
Koblenz zu erkunden. Im Oktober führt eine Tour Radbegeisterte über den Ostseeradweg von Boltenhagen nach Warnemünde.

Kaiser verkauft nicht nur Reisen, sondern ist auch selbst leidenschaftlich gern unterwegs. „Ich fahre natürlich immer wieder auf unseren Touren mit“, sagt er. Der Unternehmer mag zum Beispiel die Region Südtirol sehr. „Die Niederlande finde ich auch schön, das Fahrradfahren macht dort auf den breiten Radwegen viel Spaß.“ Die Reisenden, die bei ihm buchen, schätzen die inhabergeführte Firma. „Wir sind ein Familienbetrieb und kümmern uns persönlich um unsere Kunden“, sagt Kaiser.

Viele der Stammkunden von
Reise-Team Kaiser kommen aus der Region zwischen Bremen und Hamburg. Abfahrtstellen für die Reisen sind Achim, Bremen,
Ottersberg, Oyten, Rotenburg, Scheeßel, Sittensen, Soltau, Verden, Zeven und Hamburg. Auf Anfrage werden auch weitere Haltestellen angefahren. Kaiser bietet seinen Kunden außerdem individuelle Touren auf Anfrage. So kann man seine modernen Busse etwa für Fahrten zum Flughafen, zu Familienfeiern, zum Betriebs- oder Vereinsausflug oder auch für Transferfahrten und für Klassenfahrten mieten. Verfügbar sind Fahrzeuge mit bis zu 53 Sitzplätzen.

In Bremen ist das Reise-Team Kaiser in der Daniel-von-Büren-Straße 21 vertreten. Das Reisebüro hat montags, dienstags und donnerstags von 10 bis
16 Uhr geöffnet und ist unter Telefon 0421 / 30 25 25 erreichbar. Weitere Informationen gibt es auch im Internet unter www.reiseteamkaiser.de. Dort steht auch der kompletten Katalog zum Durchblättern bereit.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+