Neues Quartier in Vegesack FDP gegen Hochhaus am Hafen

Elf Geschosse hoch soll ein Gebäude werden, das auf dem ehemaligen Haven-Höövt-Areal in Vegesack geplant ist. Dagegen regt sich erster Widerstand der Bürger und einzelner Parteien.
29.01.2019, 17:27
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
FDP gegen Hochhaus am Hafen
Von Michael Brandt

Nachdem erste Bürger Kritik an den Plänen für ein Hochhaus auf dem Haven-Höövt-Gelände geäußert haben, nimmt jetzt auch die FDP in einer Mitteilung Stellung zu dem Vorhaben. Die Skizze, sagt der Bürgerschaftsabgeordnete Rainer W. Buchholz, enthalte „eine schwergewichtige Hypothek: ein elfgeschossiges Hochhaus am Alten Speicher.“ Dieses Vorhaben weist Buchholz zurück.

Es geht um ein Gebäude, das Projektentwickler Max Zeitz jetzt vor dem Beirat Vegesack mit dem Namen „Packhaus“ versehen hat. Der Name – wie übrigens die Namen für alle Gebäude in dem Quartier – orientiert sie an der Fischfang- und Seefahrergeschichte des Stadtteils. In dem Hochhaus sollen sich zehn Etagen mit Wohnungen befinden, außerdem im Erdgeschoss Gastronomie unter dem Namen „Loggerhaus“. Nach Angaben des Projektentwicklers ist das Gebäude damit lediglich drei Geschosse höher als der Wohnblock am Bahnhof und fünf Geschosse niedriger als die Grohner Düne – allerdings bezogen auf ihren höchsten Punkt.

Lesen Sie auch

Buchholz' Aussage nach hat er vor geraumer Zeit die Probleme des Entwurfs angesprochen: „Für die Freien Demokraten habe ich bereits frühzeitig in der Baudeputation ... auf die sensible städtebauliche Situation angesichts der Grohner Düne und dem bereits existierenden Hochhaus am Vegesacker Bahnhofsplatz verwiesen. Daher sollte gerade im neuen Hafenquartier von der Sozialquote Abstand genommen werden."

Nach Buchholz' Einschätzung spricht die derzeitige Planung für „den Verlust jeglicher Sensibilität an dieser Stelle“. Er sagt in einer Pressemitteilung: „Das ist komplett überdimensioniert und muss umgehend zurückgenommen werden!“ Der Alte Speicher gerate so in eine Hinterhof-Situation. Es sei schade, dass der Beirat dies bisher nicht erkannt habe. Der Beirat hatte sich in seiner jüngsten Sitzung mit der Skizze für das neue Quartier am Hafen beschäftigt und den Grundzügen zugestimmt. Dabei ist der Ort auch für den Bau eines elfgeschossigen Hochhauses als geeignet befunden worden.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+