Verschmutzung nicht hinnehmen Abfallbehälter aufrüsten

Die Mülleimer im Stadtgebiet sollen nach Ansicht der SPD künftig durch krähensichere Modelle ausgetauscht wer­den. Dazu sei die Situation am Hasportsee besonders hervorzuheben und prioritär zu behandeln.
20.10.2021, 17:18
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Abfallbehälter aufrüsten
Von Gerwin Möller

Bei der Umrundung des Hasportsees fällt es besonders auf: Zwar ist die rund 1,3 Kilometer messende Wanderstrecke  mit ausreichend Abfallbehältern ausgestattet, und doch liegt weiter verstreut der Müll in der Landschaft. Spaziergängern bietet sich dort ein nicht seltenes, eher seltsam anmutendes Schauspiel. Auf den Sammelbehältern tummeln sich oft Krähen, die mit ihren Schnäbeln in den Inhalt eintauchen und nach verwertbaren Resten suchen. Was den intelligenten Rabenvögeln nur im Weg liegt, wird "aussortiert", Fressbares wird herausgestohlen. Nach solch einer Durchsuchung bleibt eine Art Schlachtfeld zurück. Ein Zivilisationsproblem, die Krähen sind als Kulturfolger längst in die Siedlungsbereiche des Menschen eingewandert und machen sich dessen Hinterlassenschaften gerne zu eigen. "In anderen Städten gibt es Abfallbehälter, die mit einer Klappe vor Krähen gesichert sind", sagte Norbert Boese. Delmenhorsts ehemaliger Oberstadtdirektor nutzt die Runde am Hasportsee regelmäßig für den Gang mit seinem Hund. In seinem SPD-Ortsverein hat sich Boese dafür starkgemacht, dass das Thema auf die Tagesordnung politischer Gremienberatung gesetzt wurde. Zuletzt verabschiedete der Stadtrat eine Forderung nach einer Aufrüstung von Abfallbehältern im Stadtgebiet: "Die Mülleimer im Stadtgebiet sollen künftig durch krähensichere Modelle ausgetauscht wer­den. Hierzu ist die Situation am Hasportsee besonders hervorzuheben und prioritär zu behandeln", so der Beschluss.

Alles lesen mit

Flexibel

8,90 € mtl.,
1. Monat kostenlos

Monatlich kündbar

Jetzt bestellen

ZUM WERDER-AUFSTIEG

6 Monate

8,90 € 3,99 € mtl. im Aufstiegsangebot

6 Monate 55% sparen

Angebot sichern

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren