1:1 gegen Hoffenheim Werders Frauen warten auf eine neue Torjägerin

Es war ein verdienter Punkt, aber wieder nicht der nötige Sieg: Für Werders Frauen verschärft sich nach dem 1:1 gegen Hoffenheim die Lage. Eine Stürmerin soll helfen. Geht es bald wieder ins Weserstadion?
11.12.2022, 20:32
Lesedauer: 4 Min
Zur Merkliste
Werders Frauen warten auf eine neue Torjägerin
Von Jean-Julien Beer

Die wichtigste Spielerin für die Zukunft des Frauenfußballs in Bremen stand am Sonntag nicht auf dem Platz. Noch nicht, wie man sagen muss. Denn bei Werder sucht man gerade intensiv nach dieser Spielerin. Sie soll die Erlöserin werden, die aus den vielen Torchancen endlich auch Tore macht. In diesem Winter noch soll diese Spielerin von Werder verpflichtet werden, so wurde es intern besprochen, um die Chancen auf den Klassenerhalt doch noch einmal realistischer erscheinen zu lassen. Das Profil des Neuzugangs ist klar: „Wir brauchen jemanden, der den Ball über die Linie drückt“, sagte Trainer Thomas Horsch nach dem 1:1 seiner Mannschaft am Sonntag gegen Hoffenheim.

Weiterlesen mit

8,90 € 0,00 € im 1. Monat

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Monat ausgiebig testen
  • Monatlich kündbar

1. MONAT GRATIS

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren