Wegen Pizarro Ex-Trainer Florian Kohfeldt kehrt zu Werder zurück

Erstmals nach seinem Aus als Werder-Coach im Mai 2021 kehrt Florian Kohfeldt am Samstag ins Weserstadion zurück. Der 39-Jährige ist einer der Trainer beim Abschiedsspiel von Claudio Pizarro.
21.09.2022, 18:10
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Björn Knips

„Ich freue mich sehr, mal wieder im Weserstadion zu sein“, sagt Florian Kohfeldt auf Nachfrage unserer Deichstube. „Es ist eine große Ehre für mich, dass mich Claudio eingeladen hat und ich ihn mitfeiern darf. Claudio ist ein außergewöhnlicher Fußballer und Mensch, den ich sehr schätze.“ Werder Bremens ehemaliger Trainer wird nicht nur Pizarro wiedersehen, sondern auch viele seiner Ex-Spieler wie Niclas Füllkrug, Philipp Bargfrede, Maximilian Eggestein oder auch Max Kruse: „Ich freue mich schon auf viele bekannte Gesichter. Das ist ein toller Rahmen für eine schöne Veranstaltung. Das wird ein großes Fest im Weserstadion.“ Er selbst möchte dabei nicht im Mittelpunkt stehen, der Abend gehöre allein Claudio Pizarro. Deswegen mag Kohfeldt im Vorfeld der Partie auch nicht über seine aktuelle Situation oder die von Werder sprechen, wenngleich er sich über den Wiederaufstieg seines Herzensvereins natürlich sehr gefreut habe.

Lesen Sie auch

Schließlich hat der gebürtige Siegener sein halbes Leben bei Werder verbracht. 2001 war er als Keeper vom  TV Jahn Delmenhorst zur U 21 der Grün-Weißen gewechselt. Schon früh startete er eine Trainerkarriere, wurde Assistent von Ex-Profi Viktor Skripnik – erst bei der U 23, dann ab 2014 bei den Profis. Nach Skripniks Entlassung (2016)  übernahm er die U 23 und wurde ein Jahr später zum Chefcoach der Bundesliga-Mannschaft befördert – als Nachfolger von Alexander Nouri. 2019 hätte er Werder fast in den Europapokal geführt, dann folgten zwei schwierige Jahre – mit einer späten Rettung in der Relegation und dem Rauswurf einen Spieltag vor dem Abstieg in die zweite Liga.

Wenige Monate später holte ihn der VfL Wolfsburg als Nachfolger von Mark van Bommel. Die Niedersachsen schafften zwar nach einer schwierigen Saison den Klassenerhalt, Kohfeldt musste aber trotzdem im vergangenen Mai völlig überraschend seinen Posten räumen. Seitdem ist er ohne Job. In Bremen kehrt der 39-Jährige nun auf die Trainerbank zurück und soll sich gemeinsam mit Werder-Legende Thomas Schaaf um die Grün-Weißen kümmern. Für die Legenden-Auswahl des FC Bayern sind Ottmar Hitzfeld und Jupp Heynckes als Trainer angefragt.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+