Frings, Klasnic und Co. Ex-Spieler und Experten beantworten fünf Fragen zur Werder-Zukunft

Auf welchem Tabellenplatz landet Werder Bremen am Ende der Saison? Was ist die größte Gefahr in der Rückrunde? Fünf Experten beantworten fünf Fragen zur Zukunft des Vereins.
05.01.2022, 11:48
Lesedauer: 5 Min
Zur Merkliste
Von Timo Strömer Björn Knips

Tabellenplatz, Top-Torjäger, Gefahren und mehr: Die Ex-Werder-Profis Torsten Frings, Ivan Klasnic, Nils Petersen und Felix Kroos sowie Experte Rolf Fuhrmann beantworten eineinhalb Wochen vor dem ersten Pflichtspiel im Jahr 2022 fünf Fragen zur Zukunft des SV Werder Bremen.

Torsten Frings (Ehemaliger Kapitän des SV Werder Bremen)

Wer hat am Ende der Saison die meisten Tore für Werder geschossen?

Marvin Ducksch wird vorne bleiben. Er hat einfach diesen Riecher, schießt genauso gut Elfmeter wie „Lücke“ (Niclas Füllkrug, Anm. d. Red.) und ist dazu noch mit Freistößen richtig gefährlich.

Auf welchem Tabellenplatz landet Werder?

Ich hoffe, dass Werder Dritter wird. Der Rückstand auf die ersten beiden Plätze ist mit sechs, sieben Punkten schon nicht ohne, außerdem wirken St. Pauli und Darmstadt echt stabil. Deswegen denke ich, dass sich Werder mit dem HSV um Platz drei streiten wird. Aber Moment mal, Schalke ist ja auch noch da. Das wird richtig spannend.

Wer sollte Werders Nummer eins in der Rückrunde sein?

Auch wenn ich „Zetti“ (Michael Zetterer, Anm. d. Red.) wirklich mag und als Torwart sehr schätze, würde ich auf „Pavlas“ (Jiri Pavlenka, Anm. d. Red.) setzen. Er ist stabiler, hat die größere Erfahrung und strahlt mehr Ruhe aus. Das braucht Werder jetzt. Schade, dass sich Luca Plogmann damals bei uns in Meppen so schwer verletzt hat. Ihm würde ich es mit seinen Qualitäten zutrauen, bei Werder die Nummer eins zu sein.

Wer wird bei Werder in der Rückrunde überraschen?

Die ganze Mannschaft wird überraschen, denn die Hinrunde war ja insgesamt nicht gut. Ich habe das Gefühl, dass alle nun die zweite Liga angenommen haben und durchstarten wollen.

Was ist die größte Gefahr für Werder in der Rückrunde?

Die größte Gefahr ist die Erwartungshaltung. Ein so großer Verein muss natürlich sofort wieder zurück in die Bundesliga. Doch das ist gar nicht so einfach. Es gibt so viele Unbekannte – gerade in der Corona-Pandemie. Plötzlich fallen wichtige Spieler aus. Du benötigst einfach auch das nötige Glück, um dich durchzukämpfen. Und gerade Werder braucht auch die Fans. Deswegen hoffe ich, dass es nicht so viele Geisterspiele geben muss.

Felix Kroos (stand von 2010 bis 2016 beim SV Werder Bremen unter Vertrag)

Wer hat am Ende der Saison die meisten Tore für Werder geschossen?

Marvin Ducksch! Der hat ja schon in der Hinrunde gut zugelangt. Er ist einfach immer da, wo es brennt und kommt zu vielen Abschlüssen.

Auf welchem Tabellenplatz landet Werder?

Werder wird Fünfter. Für die ersten Drei wird es leider nicht reichen, auch wenn ich es mir wirklich anders wünschen würde. Ich denke, dass Schalke und St. Pauli hochgehen. Darmstadt und der HSV kämpfen um den Relegationsplatz, wobei mir dann Darmstadt lieber wäre…

Wer sollte Werders Nummer eins in der Rückrunde sein?

Ganz klar Jiri Pavlenka! Er ist der beste Torwart, den Werder hat. Das hat er schon oft genug bewiesen, daran gibt es keinen Zweifel.

Wer wird bei Werder in der Rückrunde überraschen?

Romano Schmid wird seinen Schwung der vergangenen Wochen mitnehmen und noch an sehr vielen Toren beteiligt sein – als Torschütze und Vorbereiter.

Was ist die größte Gefahr für Werder in der Rückrunde?

Die finanzielle Situation bleibt durch die neuerlichen Geisterspiele und die Einnahmeverluste sicher angespannt. Deswegen sehe ich schon die Gefahr, dass Werder am Ende der Transferperiode im Januar schwach werden könnte, wenn noch gute Angebot für Leistungsträger eingehen sollten. Nachvollziehbar wäre es, aber sportlich natürlich schade. Die Mannschaft hat sich gefunden, und so ein starkes Gerüst ist wirklich wichtig.

Rolf Fuhrmann (Kult-Reporter und Kolumnist unserer Deichstube)

Wer hat am Ende der Saison die meisten Tore für Werder geschossen?

Marvin Ducksch, weil er einfach der treffsicherste Stürmer ist.

Auf welchem Tabellenplatz landet Werder?

Platz drei. Weil einerseits die Qualität da ist, anderseits aber immer mal wieder unerklärliche Abwehrfehler auftauchen – die kosten Punkte.

Wer sollte Werders Nummer eins in der Rückrunde sein?

Jiri Pavlenka – auch wenn er den einen oder anderen Aussetzer hatte.

Wer wird bei Werder in der Rückrunde überraschen?

Der Trainer Ole Werner, weil er der erste nach Thomas Schaaf ist, der in der Erfolgsspur bleibt.

Was ist die größte Gefahr für Werder in der Rückrunde?

Die größten Gefahren in der Rückrunde bedingt durch Corona sind ungeimpfte Spieler und Funktionäre. Hinzu kommen die Geisterspiele und die finanziellen Einbußen. Außerdem fallen mir dazu mögliche Transferflops, desolate Defensiv-Aktionen und Verletzungen ein. Alles schon da gewesen.

Nils Petersen (Freiburg-Stürmer, von 2012 bis 2015 Torjäger für Werder Bremen)

Wer hat am Ende der Saison die meisten Tore für Werder geschossen?

Marvin Ducksch. Achtmal hat er schon für Werder getroffen, einmal für Hannover 96. Nur Niclas Füllkrug kann ihm noch gefährlich werden, aber „Fülle“ hat sich jetzt auch als Vorbereiter prächtig entwickelt. Also Ducksch: 15,16 Saisontore wird er machen.

Auf welchem Tabellenplatz landet Werder?

Auf Platz drei. Werder hat zwar die Qualität, um St. Pauli und Darmstadt noch einzuholen, aber die stehen auch nicht ohne Grund da oben – das wird nicht einfach. Hinzu kommen Mannschaften wie der HSV, Nürnberg und Schalke, die auch ihre Qualitäten haben. Platz drei würde aktuell vermutlich jeder unterschreiben.

Wer sollte Werders Nummer eins in der Rückrunde sein?

Das mag ich nicht beurteilen, ich habe Michael Zetterer zu wenig gesehen. Er hatte das Pech, dass die Ergebnisse nicht immer gestimmt haben, und dann ist ein Torwartwechsel oft auch ein taktisches Mittel, um etwas zu verändern.

Wer wird bei Werder in der Rückrunde überraschen?

Niemand. Die Spieler, die ihre Form zu Beginn der Saison noch nicht hatten, haben sie jetzt endlich. Die gestandenen Spieler müssen vorne weg gehen, und sie werden dann hoffentlich dafür sorgen, dass es im Kader gar keine großen Überraschungen geben muss, um erfolgreich zu sein.

Was ist die größte Gefahr für Werder in der Rückrunde?

Die Gefahr nach der jüngsten Siegesserie könnte sein, dass Werder sich schwer damit tut, Rückschläge zu verkraften. Gerade ohne die Fans im Rücken wird es in der 2. Liga schwer, den Kopf nicht in den Sand zu stecken, wenn es mal nicht läuft.

Ivan Klasnic (2004 Double-Sieger mit dem SV Werder Bremen)

Wer hat am Ende der Saison die meisten Tore für Werder geschossen?

Marvin Ducksch. Er wird weiter von Sturmpartner Niclas Füllkrug profitieren.

Auf welchem Tabellenplatz landet Werder?

Ich hoffe, dass Werder unter den Top Drei landet. Die Chance, aufzusteigen, ist wieder da, weil mit dem neuen Trainer neuer Schwung reingekommen ist und die Mannschaft wieder besseren Fußball spielt.

Wer sollte Werders Nummer eins in der Rückrunde sein?

Ganz klar Jiri Pavlenka – da gibt es im Tor nichts umzustellen. Ich möchte Michael Zetterer nicht schlecht reden, aber für mich persönlich ist ganz klar Pavlenka die Nummer eins.

Wer wird bei Werder in der Rückrunde überraschen?

Da wage ich keine Prognose. Ich lasse mich einfach überraschen, wer in der Rückrunde durchstarten wird.

Was ist die größte Gefahr für Werder in der Rückrunde?

Corona bleibt eine unberechenbare Gefahr: Spieler könnten ausfallen, ohne Fans wird es finanzielle Einbußen geben. Trotzdem wird es vermutlich Neuverpflichtungen geben. Ich bin gespannt, was Frank Baumann aus dem Ärmel zaubert.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+