Neues Magazin des WESER-KURIER

Eine Zeitreise für alle Werder-Fans

Thomas Schaaf erlebte und prägte bei Werder Bremen die schönsten Jahre. Neun große Titel, die Wunder von der Weser, viele glückliche Menschen und großartige Typen. Das alles gibt es jetzt in einem Magazin.
07.05.2021, 16:37
Lesedauer: 4 Min
Zur Merkliste
Eine Zeitreise für alle Werder-Fans
Von Jean-Julien Beer
Eine Zeitreise für alle Werder-Fans

Auch das gehört einfach zusammen: Thomas Schaaf und das Bremer Weserstadion. Im neuen Magazin des WESER-KURIER spricht die Werder-Legende über ein Leben für Grün-Weiß.

Florian Sulzer

Als Thomas Schaaf zum ersten Mal von der Idee hörte, reagierte er so, wie man es von ihm erwarten durfte. „Oha!“, sagte er. Und dann lange nichts. Bis nach einer kurzen Weile des Nachdenkens der Zusatz folgte: „Da habt ihr euch aber ganz schön was vorgenommen…“

Wobei man hier das Wörtchen „schön“ unterstreichen könnte. Denn die Idee unserer Sportredaktion war so schön wie nun das Ergebnis, vor allem aber sind die Jahre und die Geschichten richtig schön, um die es geht: In einem Magazin wollten wir sie noch einmal aufleben lassen, die großen Jahre des SV Werder Bremen, die Thomas Schaaf so entscheidend mitgestaltet hat, erst als Spieler, dann als Trainer. Deutscher Meister, DFB-Pokalsieger, Europapokal der Pokalsieger, das historische Double: Insgesamt holte Schaaf mit Werder zwischen 1988 und 2009 unglaubliche neun große Titel. Es war eine berauschende Zeit für Bremen und die Werder-Fans.

In der kommenden Woche feiert Schaaf seinen 60. Geburtstag. Und wie sollte man diese Werder-Legende besser würdigen als mit einem Magazin über all die Titel und auch all die großartigen Mannschaften, die er bei Werder erlebt und geformt hat. „Titel, Typen & Triumphe“ heißt das 100 Seite starke Hochglanzheft über die Ära Schaaf bei Werder, an diesem Wochenende kommt es in den Handel und ist auch über den Online-Shop des WESER-KURIER bestellbar (der Preis: 9,80 Euro; telefonische Bestellhotline: 04 21 / 36 71 66 16).

Zum Gelingen dieses Magazins hat Schaaf selbst wesentlich beigetragen: Er öffnete sein privates Fotoalbum und stellte seltene Aufnahmen zur Verfügung – und er machte das, was er einerseits wunderbar kann, aber eigentlich nur ungern macht: Er erzählte über sich selbst, über ein ganzes Leben in Grün-Weiß, vom kleinen Jungen hin zum Bundesligastar, vom Cheftrainer zur ewigen Werder-Legende.

Lesen Sie auch

Für jeden Titel, den Werder mit Schaaf geholt hat, haben wir mit einem der Stars von damals gesprochen. Was passierte hinter den Kulissen? Wie waren Werders außergewöhnliche Erfolge möglich? Welche Anekdoten wurden bisher nie erzählt? Heraus kamen witzige und ehrliche Interviews, bei denen schnell klar wird, warum der SV Werder in all diesen Jahren so viel erfolgreicher war als heute: Werder hatte richtige Typen, in jedem Jahr, und konnte sich durch deren Klasse und Ehrgeiz zu einem erfolgreichen Spitzenklub entwickeln.

Über den Meistertitel 1988 und die Spätfolgen des Kutzop-Elfmeters erzählt Jonny Otten. Über den Pokalsieg 1991 und seine großartige Karriere spricht Dieter Eilts. Zum Europapokalfinale 1992 in Lissabon nimmt Uli Borowka die Leser mit, für die Meisterschaft 1993 ging der Anruf in die österreichischen Alpen zu Andreas Herzog, der großen Spaß daran hatte, über seinen Herzensklub Werder Bremen zu erzählen, auch über seinen Ziehvater Otto Rehhagel. Einer der erfolgreichsten Bremer, Oliver Reck, verrät, was rund um den Pokalsieg 1994 passierte, als Mario Basler nicht zur Siegerehrung kommen wollte. Das spektakuläre Pokalfinale 1999 gegen Bayern München – Schaafs erster Titel als Trainer – lässt der dort überragende Frank Rost noch einmal lebendig werden, über den Double-Gewinn 2004 erzählt der damalige Kapitän Frank Baumann sehr süffisant ein paar herrliche Anekdoten. Dem bisher letzten Bremer Titel, dem Pokalsieg 2009, widmet sich Tim Wiese, der natürlich sehr gerne über die vier verrückten Duelle mit dem Hamburger SV in jenem Frühjahr berichtete.

All das hat Schaaf erlebt, und noch viel mehr. Der heutige Werder-Präsident Hubertus Hess-Grunewald hat uns in seinen Erzählungen mitgenommen in die 70er-Jahre, als er mit dem jungen Schaaf bei Werder in einer Jugendmannschaft spielte. Auch enge Freunde wie Thomas Wolter oder legendäre Weggefährten wie Ailton kommen zu Wort. Ein weiterer Schwerpunkt des Magazins sind die Erzählungen der beiden großen Werder-Manager jener Zeit, Willi Lemke und Klaus Allofs. Was sie bei Werder und mit Thomas Schaaf erlebt haben, ist schönster Lesestoff für jeden Werder-Fan.

Thomas Schaaf wird 60

Ein besonderer Moment: Thomas Schaaf wird mit dem Europapokal der Pokalsieger, der Meisterschale und dem DFB-Pokal im Wuseum fotografiert.

Foto: Florian Sulzer

Zu Anfang unserer Recherchen haben wir übrigens in Köln angerufen, auf dem Handy von Wolfgang Weber. Der war gerade beim 74er-Weltmeister Wolfgang Overath zu Besuch und bester Laune, als er darüber erzählte, wie er als junger Trainer in Bremen den 17-jährigen Schaaf zum Bundesligaprofi machte. Am Ende des Gesprächs war es Weber, der noch eine Frage hatte: „Kommt der Thomas denn wirklich aus Mannheim? Norddeutscher kann man doch gar nicht sein!“ Auch darüber haben wir mit Schaaf gesprochen und hoffen, dass wir den gerade oft leidenden Werder-Fans mit unserem Streifzug durch die wunderbaren Jahre dieses Traditionsvereins eine schöne Abwechslung bieten können.

Dafür hat Werder sogar die Vitrinen des Wuseums geöffnet, damit wir ein Foto machen konnten, das es bisher nicht gab. Es zeigt Thomas Schaaf mit der Meisterschale, dem DFB-Pokal und dem Europapokal. Passender kann man Werders großartige Geschichte nicht präsentieren.

Info

Zur Sache

„Titel, Typen und Triumphe“ heißt das neue Magazin des WESER-KURIER über die wunderbaren Jahre, die Werder Bremen mit Thomas Schaaf erlebte. Ob als Spieler oder als Trainer: Mit Schaaf räumte Werder die großen Titel ab. Zwischen 1988 und 2009 gewann der SV Werder neun bedeutende Titel, wurde mehrmals Meister und Pokalsieger, feierte das Double und holte einen Europapokal an die Weser. Werders Mannschaften waren gespickt mit tollen Typen. Viele von ihnen und auch Schaaf selbst erzählen nun, wie die Trophäen nach Bremen kamen und was hinter den Kulissen passierte. Das Magazin ist erhältlich ab dem 24. April im Buch- und Zeitschriftenhandel, telefonisch unter 04 21 / 36 71 66 16 sowie schon jetzt in unserem Online-Shop. 100 Seiten, 9,80 Euro.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+