Wirtschaft Weniger Geld für Windmüller

Windenergie aus Onshore-Anlagen wird weiter günstiger. In einer zweiten Ausschreibungsrunde fiel die Vergütung für die Betreiber nun auf durchschnittlich 4,28 Cent pro Kilowattstunde.
16.08.2017, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Weniger Geld für Windmüller
Von Petra Sigge

Windenergie aus Onshore-Anlagen wird weiter günstiger. In einer zweiten Ausschreibungsrunde fiel die Vergütung für die Betreiber nun auf durchschnittlich 4,28 Cent pro Kilowattstunde.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+