Blindgänger Warum die Zahl der Bombenfunde in Bremen zugenommen hat

Noch immer liegen im Bremer Erdreich Bomben aus dem Zweiten Weltkrieg verborgen. Zuletzt hat die Zahl der Funde zugenommen – warum das so ist und welche Gefahren sonst noch lauern, zeigt dieser Überblick.
08.01.2022, 14:00
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Warum die Zahl der Bombenfunde in Bremen zugenommen hat
Von Felix Wendler

Die Gefahr lauert meistens unter der Erde. Sie stammt aus einer anderen Zeit, ist explosiv und bleibt häufig unentdeckt. Mehr als 75 Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges sind noch längst nicht alle Bomben gefunden, die die Alliierten über Bremen abgeworfen haben. Immer wieder kommt es zu Funden – oft von der Öffentlichkeit unbemerkt, manchmal aber auch mit Auswirkungen auf das alltägliche Leben. Warum die Zahl der Funde zunimmt, welche Gebiete besonders betroffen sind und was Privatleute wissen sollten, zeigt dieser Überblick.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 14,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren