Vermächtnis des Bremer Luftfahrtpioniers Turbulenzen um den Focke-Windkanal

Henrich Fockes noch immer funktionsfähiges Windkanal-Labor ist längst ein Bremer Denkmal und schon lange geschlossen. Auch weil zwischen der Stiftung und dem Förderverein atmosphärische Störungen herrschen.
10.07.2021, 19:26
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Turbulenzen um den Focke-Windkanal
Von Justus Randt

Die Zukunft des Focke-Windkanals gilt als gesichert, seit auf Initiative des Landesdenkmalpflegers Georg Skalecki 2018 eine treuhänderische Stiftung ins Leben gerufen worden ist. Zuvor hatten Unstimmigkeiten zwischen der Tochter des 1979 verstorbenen Bremer Luftfahrtpioniers Henrich Focke und dem Förderverein  Focke-Windkanal zu Problemen und 2017 zur Schließung des aerodynamischen Labors geführt.

Alles lesen mit

Flexibel

8,90 € mtl.,
1. Monat kostenlos

Monatlich kündbar

Jetzt bestellen

ZUM 1. GEBURTSTAG

12 Monate

8,90 € 4,99 € mtl.
im Jahresabo

12 Monate 45% sparen

Angebot sichern

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren