Maßnahmen gegen Omikron Was in Bremen und Niedersachsen gilt

Bund und Länder haben Kontaktbeschränkungen ab dem 28. Dezember beschlossen: Der Bremer Infektionsexperte Zeeb warnt angesichts der Omikron-Welle vor dem Abwarten. Was in Bremen und Niedersachsen gilt.
21.12.2021, 21:44
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Was in Bremen und Niedersachsen gilt
Von Sabine Doll

Massive Kontakteinschränkungen, sofort – und in möglichst vielen Bereichen. Das fordert der Bremer Infektionsexperte Hajo Zeeb angesichts der Omikron-Ausbreitung. Er kritisiert die Beschlüsse von Bund und Ländern von diesem Dienstag, die Kontakteinschränkungen „spätestens“ ab dem 28. Dezember vorsehen. „Wenn man sicher weiß, was da auf uns zurollt, macht es keinen Sinn, zu warten“, sagt der Uni-Professor vom Leibniz-Institut für Präventionsforschung und Epidemiologie. Abwarten habe sich in der Pandemie nicht bewährt, die Ausbreitung der Omikron-Variante müsse so früh wie möglich verlangsamt werden.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 14,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren