Von Capital Bra bis Ed Sheeran Das sind die meistgestreamten Musiker auf Spotify in Bremen

Capital Bra, Apache 207, Billie Eilish oder Ed Sheeran - alle vier Musiker haben es unter die Top 20 der meistgestreamten Musiker auf Spotify in Bremen geschafft. Wir verraten, wer wo platziert ist.
09.12.2019, 06:15
Lesedauer: 19 Min
Zur Merkliste
Das sind die meistgestreamten Musiker auf Spotify in Bremen
Von Max Seidenfaden

Ob Kontra K, Bonez MC, Mero oder Capital Bra - die Hitliste der meistgestreamten Songs auf Spotify in Bremen und Deutschland ist voll von Deutsch-Rappern. In Bremen haben es nur vier Nicht-Deutsch-Rapper unter die Top 20 geschafft, unter ihnen Ed Sheeran und Billie Eilish. In unserer Fotostrecke zeigen wir, welche Musiker am beliebtesten in Bremen waren.

Der Streamingdienst bietet zudem an, seine persönliche Hitlist des Jahres zu erstellen. Unter spotify.com/wrapped kann man sich die eigene Liste der beliebtesten Musiker und Podcasts erstellen lassen.

Platz 20: Nimo

Der Frankfurter Rapper Nimo war ziemlich aktiv 2019. Elf Singles veröffentlichte der 23-Jährige, Ende Dezember erscheint auch noch sein zweites Album. Zusätzlich ging er noch andere Wege und spielte in der Netflix-Serie "Skylines" mit. Bundesweit reichte es zwar trotz des Eifers nicht für einen Platz unter den Top 20, in Bremen aber eröffnet er die Hitliste.

Platz 16: Jake B

Dieser Mann ist ein kleines Mysterium, denn von Jake B existieren lediglich einige Bilder auf seinem Instagram-Account und bislang auch bei Spotify nur drei Lieder. Als kleiner Geheimtipp reicht es in Bremen zu Rang 16, in Niedersachsen und bundesweit taucht er nicht in der Liste auf.

Platz 12: Shindy

Lange war es ruhig um den Rapper aus Bietigheim-Bissingen. Drei Jahre nach seinem letzten Album und dem Ausstieg bei Bushidos Label "Ersterguterjunge" veröffentlichte Shindy im Frühjahr in seinem neu gegründeten Label "Friends with Money" ein neues Album. Die Fans in Bremen freute es, sodass Shindy in Bremen ebenfalls unter den Top 20 landete.

Platz 11: Azet

Seit der Veröffentlichung seiner Single "Patte fließt" im Dezember 2016 ist Azet ein Name im Rap-Business, sein Debütalbum eroberte in den deutschsprachigen Charts die Spitzenposition. Bundesweit reichte es für den Dresdner in diesem Jahr nur zu Rang 19, in Bremen ging es deutlich weiter nach oben. Ob er im nächsten Jahr wieder in der Top-Liste auftaucht, ist aber fraglich. Im November kündigte Azet an, sich aus familiären Gründen für eine Weile zurückziehen zu wollen.

Platz 9: Apache 207

Mit seiner Kombination von Straßenrap und Eurodance ist Apache207 der Aufsteiger des Jahres, gleich vier Lieder des Ludwigshafeners standen Anfang Dezember in den Top Ten der deutschen Charts. Bei Spotify landet er in der Bremen-Liste auf dem neunten Platz, bundesweit und in Niedersachsen reichte es sogar zu Rang sieben.

Platz 5: Luciano

Seit 2017 ist Luciano ein Name im deutschen Rap-Business. Alle drei bisherigen Alben landeten in den Albumcharts auf dem vierten Platz. Einen Rang weiter unten siedelt sich der Künstler in der Bremer Spotify-Hitliste an.

Platz 2: Samra

Durchgestartet ist in diesem Jahr der Berliner Rapper Samra. Sein mit Capital Bra veröffentlichtes Erstalbum "Berlin lebt 2" landete in Deutschland auf dem ersten Platz der Charts. Bei Spotify reichte es für den 24-Jährigen für den zweiten Platz.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+