Eigentümer sollen Daten ab Juli einreichen Neue Grundsteuer in Bremen kommt

Die "neue" Grundsteuer in Bremen nimmt konkrete Formen an. Das Finanzamt verlangt ab Juli von den Grundstückseigentümern in Bremen und Bremerhaven die notwendigen Daten. Wie der "Fahrplan" dazu aussieht.
01.02.2022, 19:20
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Neue Grundsteuer in Bremen kommt
Von Florian Schwiegershausen

Verglichen mit anderen Kommunen liegt die Grundsteuer in Bremen recht hoch. Doch nach dem Urteil des Bundesverfassungsgerichts von 2018 müssen die Kommunen die Grundsteuer neu bewerten. Für Bremen und Bremerhaven nimmt dies konkrete Formen an, um sie erstmals im Februar 2025 erheben zu können. Bremens Finanzsenator Dietmar Strehl (Grüne) hat dafür den Fahrplan festgelegt: Die Eigentümer von Wohnungen, Häusern und Grundstücken sollen dafür ihre Erklärung beim Finanzamt elektronisch einreichen. Sie sollen diese Daten im Internet über Elster.de ab 1. Juli bis spätestens 31. Oktober 2022 abgeben. Dazu werden sie voraussichtlich ab Ende Juni ein Infoschreiben vom Finanzressort erhalten.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Tagespass

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • 24 Stunden gültig, endet automatisch

1,99 €

Jetzt kaufen

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren