Bremer Ermittlungsbehörden fehlt Personal Encrochat-Verfahren: Zu viele Drogenhändler geschnappt

IT-Experten der Polizei ist es gelungen, die verschlüsselte Kommunikation von Drogen- und Waffenhändlern zu knacken. Was zu zahlreichen Verhaftungen führte. Und in Bremen jetzt zu einem besonderen Problem.
01.11.2021, 18:30
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Encrochat-Verfahren: Zu viele Drogenhändler geschnappt
Von Ralf Michel

40 mutmaßliche Rauschgifthändler verhaftet, jede Mengen Drogen, Waffen sowie Bargeld in Höhe von mehr als einer Million Euro sichergestellt – in den sogenannten Encrochat-Verfahren reiten die  Ermittlungsbehörden auf einer Welle des Erfolgs. Doch gerade die stelle Polizei und Justiz in Bremen vor ein Problem, sagen Innen- und Justizbehörde: Mit dem derzeitigen Personal sei das alles nicht mehr zu schaffen. Ganz zu schweigen davon, dass wegen dieser Verfahren andere angezeigte Straftaten unbearbeitet liegen blieben.

Alles lesen mit

Flexibel

8,90 € mtl.,
1. Monat kostenlos

Monatlich kündbar

Jetzt bestellen

ZUM 1. GEBURTSTAG

12 Monate

8,90 € 4,99 € mtl.
im Jahresabo

12 Monate 45% sparen

Angebot sichern

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren