Am Osterdeich und am Werdersee

Mehrere Flaschenwürfe auf Polizisten am Wochenende

Mehrere Male wurden Polizisten am Wochenende mit Flaschen beworfen. Zwei Beamte wurden dabei verletzt. Der Polizeipräsident zeigt sich bestürzt.
22.08.2021, 13:10
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Mehrere Flaschenwürfe auf Polizisten am Wochenende
Von Jean-Pierre Fellmer

Polizisten wurden in Bremen am Wochenende mehrere Male angegriffen und mit Flaschen beworfen, wie die Polizei am Sonntag mitteilt.

In der Nacht von Samstag auf Sonntag wollten Beamte im Bereich am Fähranleger Sielwall einen Streit zwischen drei Frauen schlichten, wurden dann aber von mehr als 100 Menschen umringt. Mehrfach wurden Flaschen auf die Polizisten geworfen und polizeifeindliche Parolen gerufen. Es kamen weitere Polizisten zur Verstärkung. Die Menschengruppe zog sich daraufhin erst zurück, griff dann aber wieder an, wieder wurden Flaschen geworfen. Es rückten weitere Polizeikräfte an, mit Schlagstock und Pfefferspray ist es den Beamten laut Mitteilung gelungen, die Menschenmenge auf Abstand zu halten und schließlich aufzulösen. In der Nacht wurden Personenkontrollen durchgeführt, zwei Menschen wurden mit auf die Wache genommen. Eine Beamtin wurde bei dem Einsatz mit einer Flasche am Kopf getroffen, ein anderer Polizist bei dem Einsatz am Fuß verletzt. Zudem wurde ein Polizeiauto beschädigt. Die Polizei ermittelt wegen Landfriedensbruchs.

Auch am Freitag wurden Polizisten am Werdersee mit Flaschen beworfen, als die Beamten bei einer Körperverletzung einschreiten wollten. 400 Menschen hatten vor Ort gefeiert.

Die Polizei bittet Zeugen, sich unter 0421/362 38 88 zu melden. Polizeipräsident Dirk Fasse zeigt sich wegen der Angriffe bestürzt: "Es kann nicht sein, dass Polizistinnen und Polizisten in dieser Stadt grundlos angegriffen werden, nur weil sie ihren Job machen."

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+