Bremer Bündnis warnt Geburtshilfe in Bremen am Limit

Das Bremer Bündnis für natürliche Geburt warnt, dass sich die Versorgung von Schwangeren in Bremen verschlechtern könnte. Grund seien knappe Kapazitäten in Geburtskliniken. Folge sei ein "Verschiebebahnhof".
16.11.2022, 05:00
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Geburtshilfe in Bremen am Limit
Von Sabine Doll

Geburtenzahlen auf hohem Niveau, der Mangel an Pflegekräften und Hebammen, krankheitsbedingte Ausfälle wegen Corona sowie knapper werdende räumliche Kapazitäten in Kreißsälen und auf den Wochenbettstationen: Das Bremer Bündnis zur Unterstützung der natürlichen Geburt warnt vor einer Verschlechterung der Versorgung von Schwangeren in Bremen. "Die Situation ist in den vergangenen Jahren dramatischer geworden, wir haben einfach zu wenige Kapazitäten. Die Folge ist ein großer Verschiebebahnhof", sagt Elisabeth Holthaus-Hesse.

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren