Im Viertel Großrazzia gegen Drogenhandel in Bremen

Mit einer groß angelegten Razzia ist die Polizei am Montagabend gegen den Drogenhandel im Viertel vorgegangen.
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Großrazzia gegen Drogenhandel in Bremen
Von Jan Oppel

Mit einer groß angelegten Razzia ist die Polizei am Montagabend gegen den Drogenhandel im Viertel vorgegangen.

An der Aktion waren 41 Beamte in Zivil und in Uniform beteiligt.

Am Ziegenmarkt steht ein Mann mit abgespreizten Armen vor der Apotheke. Polizisten durchsuchen seine Jacke und Hosentaschen, dann muss der Verdächtige seine Schuhe ausziehen. Das gleiche Bild auch gegenüber vor dem Supermarkt und ein Stück weiter in einem Hauseingang.

Gegen 19 Uhr waren die Kontrollen parallel an mehreren Orten angelaufen. Eine Viertelstunde später bringen Beamte einige Männer zu den Einsatzfahrzeugen, andere können nach der Kontrolle gehen. Die Polizei hatte „eine Reihe von gezielten Maßnahmen zur Bekämpfung des Straßendeals“ angekündigt.

Dazu gehört offenbar auch die Kontrolle der Kneipe Swing: Gäste und Personal des Lokals werden durchsucht und ihre Personalien aufgenommen. In den vergangenen Monaten hätten Polizei und Staatsanwaltschaft vielschichtig und verdeckt ermittelt, heißt es vonseiten der Polizei.

Über die Ergebnisse wollen die Behörden an diesem Dienstag informieren.

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+