Impfpflicht als Grund? Pflegekräfte melden sich arbeitssuchend

Die Zahl der Pflegekräfte wächst, die sich arbeitssuchend melden, mutmaßlich aufgrund der bevorstehenden Impfpflicht im Gesundheitswesen. Aber der Anstieg ist laut Arbeitsgentur nicht besorgniserregend.
08.02.2022, 19:25
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Pflegekräfte melden sich arbeitssuchend
Von Timo Thalmann

Die Corona-Impfpflicht im Gesundheitswesen wirkt sich möglicherweise schon vor dem Stichtag am 16. März auf den Arbeitsmarkt aus. Denn Arbeitnehmer sind verpflichtet, sich unmittelbar als arbeitssuchend zu melden, sobald das Ende ihres Arbeitsverhältnisses absehbar ist. Der aktuelle Anstieg der Arbeitssuchenden in diesem Bereich könnte daher ein Hinweis auf Pflegekräfte sein, die ihre Stelle aufgeben werden, um sich nicht impfen lassen zu müssen.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Tagespass

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • 24 Stunden gültig, endet automatisch

1,99 €

Jetzt kaufen

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren