Dom-Museum renoviert Die Schatzkammer der Bremer Kirchengeschichte

Das Dom-Museum hat renoviert. Heller, farbenfroher und informativer will es sein. Neben Audio- und Filmstationen gibt es aber auch Altbewährtes zu sehen, zum Beispiel eine legendäre Bibel.
23.07.2021, 12:10
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Die Schatzkammer der Bremer Kirchengeschichte
Von Simon Wilke

Die Geschichte des Dom-Museums beginnt mit kalten Füßen. Zumindest liegt dieser Schluss nahe, wenn man weiß, wie es sich ergab, dass heute in den Räumlichkeiten des Museums 800 Jahre alte Gewänder aus Seide, Ringe oder Abendmahlkelche zu sehen sind. Die kamen nämlich beim Bau einer Fußbodenheizung in den 1970er-Jahren ans Tageslicht, aus den Gräbern von Bischöfen, die einst unter dem Boden des Doms beigesetzt worden waren. Deren sterbliche Überreste haben mittlerweile eine letzte Ruhestätte gefunden, die gehobenen Schätze aber werden im frisch renovierten Museum des Bremer St. Petri Doms ausgestellt.

Weiterlesen mit

Flexibel

8,90 € mtl.,
1. Monat kostenlos

Monatlich kündbar

Jetzt bestellen

ZUR URLAUBSZEIT

66% sparen

3 Monate für
einmalig 8,90 €

Danach jederzeit kündbar

Angebot sichern

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren