Theater Bremen Unter der Oberfläche sprudelt die Hoffnung

Mit dem Musiktheaterformat "Kitesh" verabschiedet sich das Theater Bremen in die Sommerpause. Warum das Publikum sich auf einen so anregenden wie körperlich fordernden Abend einstellen muss.
08.07.2022, 15:41
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Unter der Oberfläche sprudelt die Hoffnung
Von Iris Hetscher

Alle, die einen orangefarbenen Klebepunkt bekommen haben, jetzt mal schnell runter zum Paul Modersohn-Becker-Steg und rüber auf das Gelände hinter der Kunsthalle. Im Wallgraben neben dem Steg paddeln zwei Frauen in einem gelben Gummiboot; sind sie Überlebende eines Untergangs? Denn genau hier soll die große Stadt Kitesh versunken sein, gerade noch rechtzeitig wurden die Gebete der Einwohner erhört, bevor die Tataren sie stürmen konnten. Die Goldene Horde hatte bereits Klein-Kitesh eingenommen, eine ganz normale Stadt mit ganz normalen Sorgen.

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren