Direkt im Hafen

Land Bremen macht Seeleuten jetzt ein Impfangebot

Das Land Bremen bietet Seeleuten ab sofort eine Impfung mit dem Impfstoff Johnson & Johnson an. Das teilt die Häfensenatorin Claudia Schilling mit.
12.07.2021, 17:02
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von rab
Land Bremen macht Seeleuten jetzt ein Impfangebot

Das Deutsche Rote Kreuz stellt für die Impfung von Seeleuten sowohl das Team als auch einen Impfbus zur Verfügung.

bremenports

Das Land Bremen macht ausländischen Seeleuten jetzt ein Impfangebot. Als gemeinsames Projekt des Hafenärztlichen Dienstes und des Impfzentrums Bremerhaven und in Zusammenarbeit mit dem Hafenkapitän wurde ein Konzept entwickelt, um Seeleuten direkt im Hafen eine Impfung zu ermöglichen. Das teilt die Senatorin für Wissenschaft und Häfen, Claudia Schilling (SPD), mit. 

Die Koordination der Impfungen stelle eine große Herausforderung dar. Kurze Liegedauer sowie häufig nicht genau planbare Ankunftszeiten der Schiffe seien Faktoren, die es bei bisherigen Impfungen nicht gab, betont Schilling.

Geimpft wird montags bis freitags ab 9.30 Uhr, je nach einlaufenden Schiffen. Die genaue Planung der Impfungen und den Kontakt mit den Agenten übernimmt der Hafenärztliche Dienst. Die Durchführung der Impfungen erfolgt durch ein mobiles Impfteam des Impfzentrums Bremerhaven. Hierfür stellt das Deutsche Rote Kreuz sowohl das Team, als auch einen Impfbus zur Verfügung.

Lesen Sie auch

Mit der Impfung von Seeleuten leiste Bremen einen Beitrag zur weltweiten Eindämmung der Pandemie und einer eventuellen Verbreitung von neuen Varianten, so die Senatorin.
Seeleute seien von der Pandemie besonders schwer betroffen, "weil sie in den Häfen nicht von Bord können, der Crewwechsel durch internationale Reiserestriktionen erschwert oder nicht möglich ist und auch die medizinische Versorgung oftmals nicht sichergestellt ist". Die wenigsten Seeleute hätten zudem in ihren Heimatländern Zugang zu Impfangeboten.  „Bremen als Hafen- und Schifffahrtsstandort trägt in dieser Situation eine besondere Verantwortung für die Gesundheit der Seeleute." 

Geimpft wird mit dem Impfstoff von Johnson & Johnson, wodurch die schwierige Koordination einer Zweitimpfung entfalle, so Schilling. Auch die Seemannsmission werde bei im Hafen liegenden Schiffen für das Impfangebot werben. 

In Hamburg wird Seeleuten bereits seit Mitte Juni ein Impfangebot gemacht. 

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+