Nelson-Mandela-Park in Bremen Rattenplage rund um den Elefanten

Weil im Nelson Mandela Park zahlreiche Ratten gesichtet wurden, ist die Essensausgabe für Obdachlose dort vorerst gestoppt worden. Die Suppenengel sehen ihre Aktivitäten aber nicht als Ursache des Problems.
11.08.2022, 05:00
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Rattenplage rund um den Elefanten
Von Timo Thalmann

Aus der Entfernung wirkt der Nelson-Mandela-Park direkt hinter dem Hauptbahnhof wie eine grüne Oase. Wer näher hinsieht, entdeckt rund um den zum Anti-Kolonialdenkmal umgewidmeten zehn Meter hohen, gemauerten Elefanten allerdings auch viel Unrat. Flaschen liegen verstreut im Gras. In den Büschen zeugen in zahlreichen Ecken Papiertücher davon, dass hier Menschen ihre Notdurft verrichten. Dazwischen in und um die reichlich vorhandenen Mülleimer herum immer wieder weggeworfene Essenspackungen und Lebensmittelreste.

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren