Öffentlicher Nahverkehr in Bremen BSAG kauft fünf Elektrobusse

Die Bremer Straßenbahn AG (BSAG) hat die ersten Elektrobusse gekauft. Ein entsprechender Vertrag mit Mercedes-Benz ist unterschrieben, die Busse sollen Anfang 2022 geliefert werden.
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
BSAG kauft fünf Elektrobusse
Von Pascal Faltermann

Seit Jahren testet die Bremer Straßenbahn AG (BSAG) Elektrofahrzeuge, jetzt sind die ersten Busse gekauft worden. Einen entsprechenden Vertrag haben die Vertreter des kommunalen Verkehrsunternehmens mit Mercedes-Benz unterschrieben. Das teilte die BSAG am Donnerstag mit. Die fünf neuen Elektrobusse vom Typ „eCitaro“ sollen voraussichtlich Anfang des Jahres 2022 geliefert werden und dann auf Bremens Straßen rollen. Damit erhalte die BSAG ihre erste Flotte an rein batteriebetriebenen Bussen.

12,13 Meter lang, 2,55 Meter breit und 14.300 Kilogramm schwer sind die dreitürigen Busse laut Hersteller. Ihre Höchstgeschwindigkeit liegt bei 80 Stundenkilometern und sie schaffen eine Reichweite von bis zu 320 Kilometern. Gefördert wird der Kauf der fünf neuen Elektrobusse und der Lade-Infrastruktur laut der BSAG vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur sowie dem Verkehrsressort.

Lesen Sie auch

„Elektrobusse, die täglich viele Stunden unterwegs sind, bedeuten weniger Emissionen und damit eine spürbare Entlastung der Umwelt und der Anwohnenden, vor allem in dicht bebauten und verkehrlich belasteten Quartieren“, sagt Mobilitätssenatorin und BSAG-Aufsichtsratsvorsitzende Maike Schaefer (Grüne). Die Investition in die emissionsfreien Zwölf-Meter-Busse sei ein wichtiges Signal für die Zukunft eines modernen und umweltfreundlichen ÖPNV.

Diese Einschätzung teilt auch BSAG-Vorstandssprecher Hajo Müller: „Mit dem Kauf der Elektrobusse sind wir auf dem richtigen Weg.“ In den vergangenen Jahren habe das Unternehmen durch den Einsatz unterschiedlicher Elektrobusmodelle im Probebetrieb auch eigene Kompetenzen und Erfahrungen zur Alltagstauglichkeit erworben, so Müller.

Die fünf „eCitaro“ sind die nächsten Mercedes-Benz-Busse im Fuhrpark der BSAG. Bereits im Frühjahr 2020 kamen 43 emissionsarme Diesel-Fahrzeuge vom Typ Citaro mit einem unterstützenden Hybrid-Antrieb an die Weser. Dieser Antrieb unterstützt den Dieselmotor beim Anfahren aus dem Stand – und ermöglicht es so, rund neun Prozent Kraftstoff einzusparen. Weitere 20 Fahrzeuge dieses Gelenkbus-Typs folgen 2021.

Lesen Sie auch

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+