Off-Label-Impfung Was eine Bremer Familie zur Kleinkind-Impfung brachte

Familie L. aus Bremen hat ihr Kleinkind gegen Corona impfen lassen, obwohl es dafür keine Zulassung und keine Stiko-Empfehlung gibt. Uns haben die Eltern von ihrem Weg zur Off-Label-Impfung berichtet.
04.02.2022, 10:51
Lesedauer: 8 Min
Zur Merkliste
Was eine Bremer Familie zur Kleinkind-Impfung brachte
Von Stefanie Heitmann

Anna L. und ihr Mann hatten irgendwann genug von der stetigen Angst. Mit jeder Corona-Welle wuchsen die Sorgen um ihre beiden Kinder, beide im Kita-Alter, beide in einer Einrichtung, in der es laut Anna L. nicht alle Eltern immer so genau nahmen mit den Corona-Regeln und sich mehrere von ihnen offen gegen die Impfung ausgesprochen haben. Die Familie betreute die Kinder zu Hause, so oft und so gut es ging, gerade in den Wintermonaten, in denen die Infektionszahlen rasant anstiegen.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 33,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Tagespass

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • 24 Stunden gültig, endet automatisch

1,99 €

Jetzt kaufen

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren