Rundgang in der Neustadt Aufgesetzes Parken - manchmal kaum ein Durchkommen

Das aufgesetzte Parken wird in Bremen weiterhin geduldet. Warum das vor allem mobilitätseingeschränkte Menschen vor Probleme stellt, haben mehrere Organisationen bei einem Rundgang in der Neustadt demonstriert.
17.09.2022, 05:00
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Aufgesetzes Parken - manchmal kaum ein Durchkommen
Von Felix Wendler

Es sind noch gar nicht alle Teilnehmer eingetroffen, da holt eine Anwohnerin schon den Zollstock heraus. Der Kleinwagen parkt mit zwei Rädern auf dem Bürgersteig, ziemlich nah an der Hauswand. 1,20 Meter zeigt der Zollstock an. „Zu wenig“, sagt sie. Von allen Seiten kommen nun Hinweise: Ein Verkehrsschild steht im Weg, der Bordstein ist nicht richtig abgesenkt. Am Ende läuft es auf eine Frage hinaus: Wer bekommt wie viel Platz im öffentlichen Raum?

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren