Bremer Hochwasserschutz Linke tragen Neustädter Deichpläne nicht mit

Schon lang streiten die Bremer Umweltbehörde und eine Bürgerinitiative um das Konzept für den Hochwasserschutz am Neustädter Ufer. Die rot-grün-rote Koalition blieb davon unberührt, doch das ändert sich gerade.
26.06.2022, 05:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Linke tragen Neustädter Deichpläne nicht mit
Von Jürgen Theiner

Der Konflikt um den Hochwasserschutz entlang der sogenannten Stadtstrecke am linken Weserufer ist in der rot-grün-roten Koalition angekommen. Die Linke fordert Modifikationen an den Planungen der Umweltbehörde für die Neugestaltung des Abschnitts zwischen Piepe und Eisenbahnbrücke. Der Senat wird deshalb am kommenden Dienstag dem Ressort von Senatorin Maike Schaefer (Grüne) noch kein grünes Licht dafür geben, diese Planungen weiter voranzutreiben.

Weiterlesen mit

Flexibel

8,90 € mtl.,
1. Monat kostenlos

Monatlich kündbar

Jetzt bestellen

ZUR URLAUBSZEIT

66% sparen

3 Monate für
einmalig 8,90 €

Danach jederzeit kündbar

Angebot sichern

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren