Bremer Bürgerschaftswahl 2023 Andreas Bovenschulte schaltet in den Wahlkampf-Modus

Die SPD-Strategie für die Bürgerschaftswahl 2023 tritt immer klarer hervor. Die Partei setzt ganz auf den Bürgermeister. Nun muss sich zeigen, ob die CDU ein Gegenmittel findet, meint Jürgen Theiner.
21.09.2022, 05:00
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Andreas Bovenschulte schaltet in den Wahlkampf-Modus
Von Jürgen Theiner

Falls sich jemand in einigen Jahren die Mühe macht, die Geschichte des Bürgerschaftswahlkampfes 2023 zu schreiben, wird er den inoffiziellen Beginn wohl auf den 31. August 2022 datieren. Es war der Tag, an dem die Bremer Grünen ihr Positionspapier zur veganen Ernährungswende öffentlich machten. Ein paar Monate früher wäre Bürgermeister Andreas Bovenschulte ein solcher Vorstoß des Koalitionspartners wohl piepegal gewesen. Doch ein Dreivierteljahr vor dem Urnengang konnte der SPD-Politiker der Versuchung nicht widerstehen. Umgehend ließ er das Wahlvolk wissen: "Ich bin sehr dagegen, dass der Staat den Menschen vorschreibt, was beim Essen auf den Tisch kommt."

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 14,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 33,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren