Tendenz steigend Warum bei der Bremer Polizei noch 15.000 Anzeigen unbearbeitet sind

Mehr als 15.000 Anzeigen liegen bei der Bremer Polizei auf Halde. Darunter Anzeigen wegen Körperverletzung oder Beleidigung. Die Behörde rechnet mit einem weiteren Anwachsen der Halde.
24.11.2021, 10:21
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Warum bei der Bremer Polizei noch 15.000 Anzeigen unbearbeitet sind
Von Patricia Brandt

Wer in Bremen eine Anzeige wegen Körperverletzung aufgibt oder einen Diebstahl meldet, muss damit rechnen, dass seine Anzeige jahrelang nicht bearbeitet wird. Bei der Polizei Bremen liegen mehr als 15.000 unbearbeitete Anzeigen auf Halde. Die Verwaltung geht davon aus, dass der Aktenberg künftig sogar weiter wachsen wird. 

Alles lesen mit

Flexibel

8,90 € mtl.,
1. Monat kostenlos

Monatlich kündbar

Jetzt bestellen

ZUM WERDER-AUFSTIEG

6 Monate

8,90 € 3,99 € mtl. im Aufstiegsangebot

6 Monate 55% sparen

Angebot sichern

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren