EM-Gold mit der U21 Mit 18 Jahren auf dem Weg in die deutsche Hockey-Spitze

Bei Lena Frerichs überschlagen sich 2022 die Ereignisse. Jüngster Coup: der EM-Titel mit der U21-Nationalmannschaft. Die junge Bremerin läuft nicht nur mit, sondern zählt in ihren Teams bereits zu den Stützen.
10.08.2022, 17:00
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Mit 18 Jahren auf dem Weg in die deutsche Hockey-Spitze
Von Jörg Niemeyer

Erstes A-Länderspiel mit den Damen im März, U21-Weltmeisterschaft im April, Abitur im Mai, U21-Europameisterschaft im Juli und jetzt, nach dem Aufstieg im Frühjahr, die Bundesliga-Saison vor Augen: Hinter Lena Frerichs liegt ein ebenso ereignisreiches wie erfolgreiches Jahr. Gekrönt am vorletzten Sonntag mit der EM-Goldmedaille im belgischen Gent, wo die Jüngste des Teams bereits zu den Stützen zählte und mit vier Treffern auch großen Anteil am Erfolg hatte. "Ich mag es, im Nationalteam Tore zu schießen", sagt sie. Was nicht weiter verwundert.

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren