Verdi will Tarifvertrag

Verhandlungen über Kraftwerk Farge

Laut der Gewerkschaft Verdi soll das Kohlekraftwerk in Bremen-Farge möglichst schnell stillgelegt werden. Verdi will jetzt einen Tarifvertrag für die Beschäftigten erreichen, um sie sozial abzusichern.
15.08.2020, 17:38
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Verhandlungen über Kraftwerk Farge
Von Michael Brandt

Nach Informationen der Gewerkschaft Ver.di soll das Kohlekraftwerk in Farge, das nach dem letzten Besitzerwechsel derzeit von der „Onyx Power Group“ betrieben werde, möglichst schnell stillgelegt werden. Die Gewerkschaft kündigt an, dass sie jetzt einen Tarifvertrag für die Beschäftigten erreichen will, der die soziale Absicherung der Beschäftigten im Falle der Stilllegung garantiere.

Nach dem vom Bundestag beschlossenen Gesetz zum Kohleausstieg sollen am 1. September erste Auktionen um Stilllegungsprämien für die Kraftwerksbetreiber stattfinden. Energieversorger, die daran teilnehmen wollen, müssen nach Aussage von Ver.di einen solchen Tarifvertrag abschließen. Dieser Vertrag solle auch für die Kraftwerke Wilhelmshaven und Zollingen gelten, die ebenso von „Onyx Power“ betrieben würden. An den drei Standorten arbeiten nach Gewerkschaftsangaben insgesamt rund 300 Beschäftigte.

Lesen Sie auch

Der Verhandlungsstart am Kraftwerksstandort Farge ist am Dienstag, 18. August. „Eine wichtige Forderung ist dabei, dass es für ein vorzeitiges Ausscheiden unserer älteren Kollegen eine deutliche Aufstockung des staatlichen Anpassungsgeldes geben muss. Für die jüngeren Beschäftigten müssen entsprechende Umschulungs- und Qualifizierungsmaßnahmen sowie angemessene Abfindungszahlungen angeboten werden“, sagt Ver.di-Verhandlungsführer Stefan Najda.

Das Kraftwerk ist Ende vergangenen Jahres vom bisherigen Betreiber Engie an den US-Investor Riverstone verkauft worden. Der Standort Farge hat eine lange Geschichte, der Bau ist 1922 in Auftrag gegeben worden.

Lesen Sie auch

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+