Ukrainische Flüchtlinge Borgfelder Turnhalle als Notunterkunft im Gespräch

Die Ballsporthalle in der Daniel-Jacobs-Allee könnte demnächst mit Geflüchteten aus der Ukraine belegt werden. Ein Experte hegt aber Bedenken.
28.04.2022, 18:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Borgfelder Turnhalle als Notunterkunft im Gespräch
Von Petra Scheller

Borgfeld. Bei der Verteilung von Kriegsflüchtlingen aus der Ukraine erwägt das Bremer Sozialressort aktuell die Unterbringung von Menschen in der Borgfelder Ballsporthalle in der Daniel-Jacobs-Allee. Das bestätigte Gabriele Brünings, stellvertretende Sprecherin von Sozialsenatorin Anja Stahmann (Grüne), am Donnerstag auf Nachfrage. "Die Turnhalle in Borgfeld steht als nächstes auf der Liste der zu belegenden Hallen", erklärt die Sprecherin. "Sie ist gerade als Belegungsoption nach oben gerutscht", sagte der Borgfelder Ortsamtsleiter Karl-Heinz Bramsiepe. "Es könnte relativ schnell gehen. Wir stehen in den Startlöchern."

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Tagespass

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • 24 Stunden gültig, endet automatisch

1,99 €

Jetzt kaufen

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren